CSU-Politikerin soll neue Bundesdrogenbeauftragte werden

Neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung soll die CSU-Politikerin Daniela Ludwig werden. Die CSU schlug die 44-Jährige für die Nachfolge von Marlene Mortler (CSU) vor, die im Juli ins EU-Parlament gewechselt war, wie es am Montag in Koalitionskreisen hieß.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Daniela Ludwig (CSU) gestikuliert beim Sprechen. Foto: Lisa Ducret/Archiv
dpa Daniela Ludwig (CSU) gestikuliert beim Sprechen. Foto: Lisa Ducret/Archiv

Berlin - Neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung soll die CSU-Politikerin Daniela Ludwig werden. Die CSU schlug die 44-Jährige für die Nachfolge von Marlene Mortler (CSU) vor, die im Juli ins EU-Parlament gewechselt war, wie es am Montag in Koalitionskreisen hieß. Das Bundeskabinett muss der Personalie noch zustimmen. Zuerst berichteten die "Bild"-Zeitung und das Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstag) darüber. Ludwig ist derzeit verkehrspolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, sie sitzt seit 2002 im Parlament.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren