So geht's in der neuen Show von Gottschalk, Jauch und Schöneberger zu

Wenn drei große Namen des deutschen Showgeschäfts aufeinanderprallen, dann kann ja nur gutes Fernsehen dabei herauskommen - oder?
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Am Samstag, den 18. August, feiert die neue RTL-Sendung "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" ihre Premiere. Wie der Name schon verrät, werden die deutschen Vorzeige-Entertainer Thomas Gottschalk (68, "Zwei Nasen tanken Super"), Günther Jauch (62) und Barbara Schöneberger (44) für das neue Format in eine Show gesteckt, in der sie nicht wissen, was sie erwartet.

Hier gibt es "Kultkomödien mit Thomas Gottschalk & Mike Krüger" auf DVD

Spiele, Stargäste und 50.000 Euro

Einer der drei wird den Abend moderieren, die beiden anderen treten als Team gegen Stargäste an und ein Publikumskandidat kann 50.000 Euro gewinnen. Ein sprechender Hut, "Harry Potter" lässt grüßen, gibt zu Beginn jeder Sendung bekannt, wer diesmal moderieren muss. In der ersten Ausgabe wird Jauch diese Ehre zuteil. Gottschalk und Schöneberger müssen sich unterdessen als Team einem eingespielten Duo aus der deutschen Fernsehlandschaft stellen: Axel Prahl (58) und Jan Josef Liefers (54), dem Ermittlerduo aus dem beliebten Münster-"Tatort".

Die Teams spielen für einen zufällig ausgewählten Zuschauerkandidaten, der das bereits erwähnte Preisgeld gewinnen kann. Sollte es während einem der Spiele zu Unklarheiten kommen, steht Moderator Thorsten Schorn (42) als Spielleiter und Schiedsrichter zur Seite. Derzeit sind insgesamt vier Folgen von "Denn sie wissen nicht, was passiert!" geplant. Die weiteren Ausgaben werden voraussichtlich am 25. August, 1. September und 7. September ausgestrahlt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren