Wie Michael Köllner die Löwen gezähmt hat - auf und neben dem Platz

Seit nicht einmal einem Jahr ist Michael Köllner Trainer beim TSV 1860. Auch dank ihm herrscht endlich wieder Ruhe bei den Löwen - auf und neben dem Platz.
| Bernhard Lackner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Michael Köllner bleibt dem TSV 1860 erhalten.
Trainer Michael Köllner bleibt dem TSV 1860 erhalten. © imago images / Eibner

München - Die Vorzeichen hätten schlechter kaum stehen können, Anfang November vergangenen Jahres. Es herrschte Krisenstimmung auf Giesings Höhen. Mal wieder.

Entnervt von den ewigen Streitigkeiten zwischen den Gesellschaftern und wiederholten Indiskretionen seitens der Vereinsführung nahm Daniel Bierofka seinen Hut. Eine vergraulte Vereinslegende, chronisch zerstrittene Fanlager und latente Abstiegsangst. Eine toxische Mischung.

Seit 2007 durchgängig für den TSV 1860 tätig – erst als Spieler, dann als Trainer. Doch nun ist erstmal Schluss für Daniel Bierofka.
Seit 2007 durchgängig für den TSV 1860 tätig – erst als Spieler, dann als Trainer. Doch nun ist erstmal Schluss für Daniel Bierofka. © Ulli Wagner

Nun, knapp elf Monate später, stellt sich die Situation an der Grünwalder Straße 114 anders dar. Es herrscht ungewohnte Harmonie bei den Löwen, auf und neben dem Platz. Auch und vor allem dank Michael Köllner, dessen Vertragsverlängerung am Donnerstag bekanntgegeben wurde.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Michael Köllner lässt TSV 1860 vom Aufstieg träumen

Der Klub habe "enormes Potenzial", sagte der Nachfolger von Daniel Bierofka bereits nach seiner Amtsübernahme, "es ist richtig viel Kraft in dem Verein und jetzt geht es darum, alle Kräfte zu wecken." Was folgte, war eine beinahe beispiellose Erfolgsserie.

In seinen ersten 14 Partien als Löwen-Coach blieb Köllner ungeschlagen. Unter dem Oberpfälzer marschierte Sechzig vom zwölften Tabellenplatz - der Vorsprung auf die Abstiegsplätze betrug lediglich fünf Zähler - zwischenzeitlich sogar bis auf Platz zwei. Bis zum letzten Spieltag durften die Löwen von der Rückkehr in die 2. Bundesliga träumen, die Hoffnungen auf eine Rückkehr in Deutschlands zweithöchste Spielklasse zerschlugen sich erst mit dem 0:2 gegen den FC Ingolstadt.

TSV 1860: Köllner sorgt für gute Stimmung bei den Löwen

Doch nicht nur fachlich weiß der stets Optimismus ausstrahlende Oberpfälzer die Löwen hinter sich zu bringen. Aufgrund seiner offenen, freundlichen und seriösen Art erfreut sich der 50-Jährige bei Spielern, Fans und Verantwortlichen großer Beliebtheit. "Ich bin ein Trainer für alle und will ein Trainer für alle sein", sagte er zu Beginn seiner Amtszeit. Einer für alle. Und insbesondere einer, auf den sich alle einigen können.

Lesen Sie auch

"Er ist nicht nur ein toller Trainer, sondern auch ein Mensch mit Weitsicht und Feingefühl", schwärmte Investor Hasan Ismaik im Frühjahr, auch Präsident Robert Reisinger traut Sechzig unter Köllner weiter eine positive Entwicklung zu. "Mir wär’s recht, wenn wir mit dem Herrn Köllner und seinem Team in den nächsten fünf Jahren ans Tor zur Ersten Liga klopfen", gab der Oberlöwe Anfang des Jahres die ambitionierten Ziele vor.

Auch bei den Gesellschaftern herrscht Harmonie

Ohnehin ist das Verhältnis beider Gesellschafter so gut wie lange nicht. Mit dem gemeinsam erarbeiteten Basispaket ist die wirtschaftliche Zukunft der Sechzger vorerst gesichert, auch bei der Verpflichtung von Finanz-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer waren sich beide Seiten einig. Auf der virtuellen Jahreshauptversammlung kündigte Reisinger sogar ein erstmaliges Treffen mit Ismaik an.

"Wichtig ist, dass alle für den Erfolg des Vereines einstehen und so nehme ich das hier bei den Löwen wahr", meinte Michael Köllner im Sommer: "Wir haben in der Mannschaft eine hohe Einigkeit. Ich hoffe, dass sich diese Einigkeit auf alle Ebenen überträgt."

Seine Hoffnung sollte sich erfüllen, das haben die vergangenen Monate gezeigt. Wer hätte daran schon geglaubt im vergangenen November?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren