"Wampe von Giesing" wie CR7: TV-Sender vergleicht Mölders mit Ronaldo

Der Vergleich mag vielleicht ein bisschen hinken. Dennoch sieht der SWR Parallelen zwischen Sascha Mölders, Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Sascha Mölders trägt selbstironisch einen Pullover mit der Aufschrift "Die Wampe von Giesing". (Archivbild)
Sascha Mölders trägt selbstironisch einen Pullover mit der Aufschrift "Die Wampe von Giesing". (Archivbild) © IMAGO / Fotostand

München – Der TSV 1860 hat seinen eigenen Gott: Fußballgott Sascha Mölders. Der Angreifer, der einfach nicht altert, der seine Gegner, aber keinen Teller mit Wurstsemmeln stehen lässt, wurde letzte Saison der älteste Torschützenkönig im deutschen Profifußball. Die Krönung einer göttlichen Fußballer-Karriere?

Für den SWR scheint das zumindest ein gewichtiger Grund zu sein, ihn in eine Reihe mit Top-Stars wie Cristiano Ronaldo oder Zlatan Ibrahimovic zu stellen. In dem Kurzfilm "Warum sind Ronaldo, Ibrahimovic & Co. immer noch so gut?" wird die selbsternannte "Wampe von Giesing" mit dem portugiesischen Überfußballer und dem schwedischen Fußballexzentriker verglichen. In zumindest einer Hinsicht völlig zu recht.

Kein Witz! Mölders wird mit Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic verglichen

Denn: Alle drei Angreifer bringen auch im hohen Alter außergewöhnliche Leistungen. So holte sich CR7 mit 36 Jahren bei der vergangenen Europameisterschaft den Allzeitrekord für erzielte Länderspieltore (109). Der damals 38-jährige Ibramhimovic markierte in der vorletzten Saison in der Serie A als ältester Spieler überhaupt zehn Tore. Natürlich "zlatanisierte" er seinen Rekord mit 39 Jahren selbst und traf in der letzten Saison 15 Mal in 19 Spielen. Ans Aufhören denkt da natürlich kein Torjäger. Kein Ronaldo, kein Ibrahimovic und auch kein Mölders.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Es scheint nahezu so, als könnten manche Spieler ewig erfolgreich weiterspielen. Heutzutage dauerten zwar nicht etwa grundsätzlich die Karrieren der Spieler länger. Es sei aber schon erkennbar, dass außergewöhnlich gute Spieler ihre Karrieren erst außergewöhnlich spät beenden, heißt es in dem Beitrag.

Lesen Sie auch

Für Mölders eine gute Nachricht. Mit seinen 36 Jahren ist er im Vergleich zu Ibrahimovic ja noch jung und hat damit noch ein paar Jahre Zeit, um weitere Torrekorde zu brechen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren