TSV 1860 seit fünf Spielen sieglos: Negativer Vereinsrekord droht

Der TSV 1860 wartet seit dem 24. August auf einen Dreier. Gegen Viktoria Berlin droht nun die Einstellung eines negativen Vereinsrekords.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der TSV 1860 enttäuschte zuletzt.
Der TSV 1860 enttäuschte zuletzt. © IMAGO / Noah Wedel

München – Im September 2021 ging der TSV 1860 in der 3. Liga kein einziges Mal als Sieger vom Platz, insgesamt sind die Giesinger nun mehr seit fünf Spielen ohne Erfolgserlebnis.

Gut für die Löwen, dass sich der triste September dem Ende neigt, das nächste Spiel findet bereits im Oktober statt. Am Samstag (14 Uhr, BR/Magenta Sport und im AZ-Liveticker) empfangen die Sechzger Aufsteiger Viktoria Berlin auf Giesings Höhen. Gegen die andere Viktoria aus Köln gelang der letzte Dreier - am 24. August jubelten die Giesinger über einen 3:0-Heimsieg, bis dato zum letzten Mal!

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

2018/19 blieb 1860 sechs Spiele ohne Sieg

Positive Vorzeichen nehmen die Löwen derzeit gerne mit, denn der TSV 1860 steht vor einem negativen Vereinsrekord. Sollte Sechzig auch am Samstag gegen Berlin nicht gewinnen, wäre der Negativrekord aus der Saison 2018/19 eingestellt.

In der ersten Saison nach dem Drittliga-Aufstieg blieben die Löwen, damals noch unter Daniel Bierofka, insgesamt sechs Partien ohne Dreier. Mit einem 3:2-Heimsieg gegen Fortuna Köln am vorletzten Spieltag beendeten die Sechzger den Negativtrend und feierten den ersten Sieg nach zuvor sechs vergeblichen Anläufen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren