TSV 1860: "Nicht unser Anspruch" – Sascha Mölders redet nach Wiesbaden-Remis Klartext

Deutliche Worte von Sascha Mölders! Nach dem torlosen Remis gegen Wehen Wiesbaden haderte der Kapitän des TSV 1860 mit der Leistung des Teams.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
35  Kommentare Artikel empfehlen
Bislang noch ohne Saison-Treffer: Sascha Mölders.
Bislang noch ohne Saison-Treffer: Sascha Mölders. © IMAGO / MIS

München – Der TSV 1860 bleibt auch im zweiten Saisonspiel ungeschlagen. Gegen Mitaufstiegsfavorit Wehen Wiesbaden erkämpften sich die Löwen ein torloses Remis. Eine, vor allem nach der ersten Halbzeit glückliche Punkteteilung für die Münchner.

Mölders spricht nach Remis Klartext

Kapitän Sascha Mölders zeigte sich nach der Partie überhaupt nicht mit der Leistung zufrieden und sprach Klartext: "Das, was wir abgeliefert haben, ist nicht unser Anspruch. In der 1. Halbzeit sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen", so der 36-Jährige.

Lesen Sie auch

Köllner bescheinigt seinen Löwen "keine gute 1. Halbzeit"

In der zweiten Hälfte hätte sich zwar das Spiel der Löwen verbessert, dennoch "müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein". Chefcoach Michael Köllner pflichtete den Worten seines Schützlings bei und bescheinigte den Giesingern "keine gute 1. Halbzeit".

Nach der Pause sei sein Team "bissiger und aggressiver" gewesen. "Die besseren Chancen hatte aber auch in der 2. Halbzeit Wehen Wiesbaden, deshalb sind wir glücklich, mit dem 0:0 und dass wir die weiße Weste behalten haben."

Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm haderte mit dem Ergebnis, auch er sah das Chancenplus bei den Hessen. "Wir müssen dieses Tor machen und das Stadion mit drei Punkten verlassen." Am Ende habe sich seine Mannschaft nicht für ein "sehr gutes Spiel" belohnt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 35  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
35 Kommentare
Artikel kommentieren