TSV 1860 München: Bei Frage nach Gesellschaftern muss Bierofka lächeln

Während beim TSV 1860 der Gesellschafterstreit zwischen Verein und Hasan Ismaik wieder ausbricht, versucht Daniel Bierofka seine Mannschaft in der Regionalliga Bayern zu pushen. Und dennoch hat er eine süffisante Bemerkung zu den Querelen parat. Die Pressekonferenz mit dem Löwen-Coach im Video.
| Sven Geißelhardt/Patrizia Anderl/Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Während beim TSV 1860 der Gesellschafterstreit zwischen Verein und Hasan Ismaik wieder ausbricht, versucht Daniel Bierofka seine Mannschaft in der Regionalliga Bayern zu pushen. Und dennoch hat er eine süffisante Bemerkung zu den Querelen parat. Die Pressekonferenz mit dem Löwen-Coach im Video.

München - Robert Reisinger, Präsident des einen Gesellschafters, des Vereins, sucht das Gespräch mit dem anderen Gesellschafter: Investor Hasan Ismaik. Wenn es nur so einfach wäre in der KGaA des TSV 1860.

Denn: Die Fronten zwischen den Vereinsvertretern und dem Jordanier sind unverändert verhärtet, das Klima unterkühlt. Dabei steht bald eine Aufsichtsratssitzung der KGaA an, an der beide Seiten eigentlich teilnehmen sollten.

Bierofka nahm Gesellschafter in die Pflicht

Zum Wohle der Löwen, versteht sich. Dass sich beide Gesellschafter zusammenraufen, forderte unlängst auch Chefcoach Daniel Bierofka.

Lesen Sie auch: Ismaik versus Verein: Flächenbrandgefahr bei Sechzig

Der Sechzig-Trainer sprach vor dem Auswärtsspiel in der Regionalliga Bayern beim TSV 1860 Rosenheim am Sonntag (14 Uhr/im AZ-Liveticker) über den Gesellschafterstreit, die Spannung in seinem Team und die Wichtigkeit, dass die U19 der Giesinger in die Bundesliga zurückkehrt.

Sehen Sie die Pressekonferenz mit Bierofka zum Rosenheim-Spiel oben im Video!

Weiteres Video: Power äußert sich zu Geschäftsführer-Gerücht

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren