TSV 1860: Bringt die heutige Aufsichtsratssitzung Lösungen?

Der Aufsichtsrat des TSV 1860 tagt am Montag in einer Sitzung über die Zukunft, die Themen dürften einmal mehr Kaderplanung, Junglöwen-Talentschmiede und Stadionfrage heißen. Ob die Sechzger einen gemeinsamen Nenner finden?
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Aufsichtsrat der Löwen tagt am Montag.
imago/Ulmer Der Aufsichtsrat der Löwen tagt am Montag.

München - "Es ist kein Geheimnis. Wir werden dieses Thema bald in einer Aufsichtsratssitzung besprechen." Das sagte Günther Gorenzel Anfang Oktober, als der Sport-Geschäftsführer des TSV 1860 an der Seite von Manfred Paula, dem neuen Leiter des Nachwuchszentrums, über die Zukunft von Sechzigs Talentschmiede gesprochen hatte.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen: Nach AZ-Informationen tagt das Kontrollgremium der Sechzger am heutigen Montag über die Zukunft der künftigen Ausrichtung des preisgekrönten NLZ - und nicht nur das.

Wie geht es weiter mit dem Kader des TSV 1860?

Auf der Agenda des Aufsichtsratsvorsitzenden Saki Stimoniaris, Statthalter von Investor Hasan Ismaik, dürften auch die künftige Kaderplanung stehen. Stand jetzt droht dem TSV eine Reduzierung des Spieleretats auf 2,4 Millionen Euro - Einsparmaßnahmen, die nicht gerade im Einklang mit einer Weiterentwicklung der Mannschaft stehen, noch die Überlebenschancen der Sechzger in der Dritten Liga erhöhen.

Die nötigen Vertragsverlängerungen mit Leistungsträgern wie Efkan Bekiroglu und Talenten wie Leon Klassen oder Fabian Greilinger gelten jedenfalls als gefährdet, sollten die Giesinger nicht noch selbst an den Finanzen schrauben oder zusätzliche Sponsoren hinzugewinnen können.

Gesellschafter-Streit überschattet Aufsichtsratssitzung

Auch die Stadionfrage und der mögliche Ausweichort Unterhaching könnten heiße Diskussionen auslösen. Das Grundproblem der Sechzger ist nach wie vor der Gesellschafter-Streit zwischen dem Präsidium um Robert Reisinger und dem Investorenlager. Ismaik hatte kürzlich seine für Dienstag geplante Reise nach München aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Auf welcher Gesprächsbasis die Vereinsvertreter um den Verwaltungsrats-Vorsitzenden Sebastian Seeböck, Karl-Christian Bay und Thomas Heigl (Vorstandsmitglied von Sechzigs Hauptsponsor "die Bayerische") sowie Stimoniarisund, Investorenbruder Yahya Ismaik sowie Rechtsanwalt Andrew Levingston diesmal um Lösungen ringen werden?

Lesen Sie hier: Toto-Pokal: So geht's jetzt für den TSV 1860 weiter

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren