Testspiele und Trainingslager: Jetzt geht die Vorbereitung für den TSV 1860 erst richtig los

Der Ball rollt seit rund einer Woche am Trainingsgelände des TSV 1860 wieder: In den nächsten Wochen wartet ein straffes Programm auf die Löwen.
| cs
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Trainer des TSV 1860: Michael Köllner.
Trainer des TSV 1860: Michael Köllner. © IMAGO / Fotostand

München – Seit etwas mehr als einer Woche bereitet sich der TSV 1860 auf die Saison 2021/22 vor. Michael Köllner lässt seine Jungs derzeit bei intensiven Trainingseinheiten an der Grünwalder Straße mächtig schwitzen.

Doch so richtig startet die Vorbereitung erst jetzt: Am Mittwochabend steht der erste Testkick bei Regionalligist Heimstetten an (18 Uhr im AZ-Liveticker). Danach geht es für den Löwen-Tross am Donnerstag weiter ins Trainingslager nach Windischgarsten, inklusive erster Einheit am Nachmittag.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

1860: Zwei Testspiele im Trainingslager

Verschnaufpause? Fehlanzeige, am Freitag wartet bereits das nächste Vorbereitungsspiel auf 1860. Um 17 Uhr treffen die Löwen auf den SV Guntamatic Ried. Ansonsten sind an spielfreien Tagen zwei Übungseinheiten pro Tag in Österreich angesetzt. Abgerundet wird das Trainingslager mit einem weiteren Test gegen Austria Klagenfurt am 06. Juli (Dienstag, 15:30 Uhr).

Im Anschluss begibt sich die Köllner-Truppe wieder in die Heimat, um sich auf den Ligastart vorzubereiten (23. bis 25.7.). Der letzte terminierte Test findet am 11. Juli (Sonntag, 16 Uhr) gegen den SV Wacker Burghausen statt. Am Wochenende vor dem Saisonauftakt soll wenn möglich ein weiteres Vorbereitungsspiel stattfinden, um bestens gerüstet das Projekt Zweitliga-Rückkehr in Angriff nehmen zu können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren