Sechzig-Coach Köllner bestätigt: Wintertrainingslager findet ohne Rieder, Kindsvater und Belkahia statt

Tim Rieder, Benjamin Kindsvater und Semi Belkahia werden nicht mit ins Wintertrainingslager des TSV 1860 nach Spanien reisen. Dies bestätigte Michael Köllner am Donnerstagnachmittag auf der Pressekonferenz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer des TSV 1860: Michael Köllner.
sampics / Christina Pahnke Trainer des TSV 1860: Michael Köllner.

München - Die Löwen brechen am 12. Januar ins Wintertrainingslager nach Spanien auf! Drei Löwen-Profis werden die Reise nicht mit antreten.

Tim Rieder, Benjamin Kindsvater und Semi Belkahia bleiben verletzungsbedingt daheim. Dies bestätigte Michael Köllner am Donnerstag auf der Pressekonferenz. "Es macht nur Sinn, Spieler ins Trainingslager mitzunehmen, die dort voll trainieren können", erklärte der Löwen-Coach.

TSV 1860 bis 19. Januar im Trainingslager

Rieder zog sich gegen Großaspach eine Knieblessur zu und setzt sein Reha-Programm in München fort. Kindsvater hat seit geraumer Zeit mit Leistenproblemen zu kämpfen, Belkahia fehlt den Löwen seit Ende der vergangenen Saison mit einem Kreuzbandriss. Dafür werden Quirin Moll, Nico Karger und Stefan Lex mit ins Trainingslager reisen.

Die Sechzger bereiten sich bis 19. Januar in La Manga auf die zweite Hälfte der Saison vor.  

Am 26. Januar beginnt für die Löwen dann das Pflichtspieljahr 2020: Im Grünwalder Stadion empfängt das Köllner-Team Eintracht Braunschweig (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ Liveticker).

Lesen Sie hier: TSV 1860: Trainingslager und Co. - Der Winterfahrplan der Löwen

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren