NLZ des TSV 1860: Sanierung schreitet voran - "die Bayerische" verlängert Partnerschaft

Das Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 wird saniert, der Hauptsponsor und NLZ-Namensgeber "die Bayerische" verlängert die Partnerschaft und unterstützt die Junglöwen weiterhin.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hauptsponsor "die Bayerische" ist der Namensgeber für das NLZ der Löwen.
Hauptsponsor "die Bayerische" ist der Namensgeber für das NLZ der Löwen. © imago images/Lackovic

München - Kevin Volland, Julian Weigl, Florian Neuhaus – das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des TSV 1860 hat in der Vergangenheit einige spätere Fußball-Größen hervorgebracht. Allgemein ist die Nachwuchsarbeit der Löwen seit Jahren in ganz Deutschland bekannt, und auch erfolgreich: In den vergangenen 15 Jahren schafften 85 Spieler den Sprung in den deutschen Profifußball.

Damit das auch so bleibt und das NLZ der Sechzger weiter erfolgreich arbeiten kann, wird es seit einiger Zeit grundlegend saniert. Denn während über die Jahre weiterhin viel in die Ausbildung der Junglöwen investiert wurde, blieben Arbeiten am Gebäude etwas auf der Strecke. Deswegen will der Drittligist nun nach dem Motto "Nicht nur Beine, sondern auch Steine" wieder mehr in die Infrastruktur des NLZ investieren.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Die Sanierung des Gebäudes läuft bereits, vor allem im Untergeschoss hat sich bereits einiges getan. "Hier wurden nach der Beseitigung von diversen älteren Defekten nun nach mehrwöchiger Bautrocknung hauptsächlich Sanitärarbeiten durchgeführt. Eine neue Heizungsanlage, eine neue Fußbodenheizung und der Estrich stehen demnächst auf dem Programm", teilte 1860 am Mittwoch mit. Die Löwen hoffen, dass die Arbeiten im Untergeschoss im November fertiggestellt werden können. Danach soll es mit den Internatszimmern sowie der Küche weitergehen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"die Bayerische" verlängert NLZ-Partnerschaft

Sechzigs Hauptsponsor "die Bayerische", gleichzeitig Namensgeber für das NLZ, verlängert die Partnerschaft, wie Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer am Mittwoch bekanntgab. Auch Rückensponsor Pangaea Life bleibt den Löwen als NLZ-Partner weiterhin erhalten. "Durch dieses Projekt zeigt der TSV 1860, dass nachhaltiges Handeln für die Entwicklung und Zukunft des Vereins einen hohen Stellenwert besitzt. Dieses nachhaltige Handeln ist für eine gesunde wirtschaftliche und sportliche Basis sehr wichtig, um den Löwen der Zukunft ein professionelles und wettbewerbsfähiges Zuhause zu bieten", wird "die Bayerische"-Vorstand Martin Gräfer zitiert.

Daneben sind noch viele weitere Unternehmen an der Unterstützung für das NLZ beteiligt. "Es geht nur gemeinsam", so Pfeifer. "Ich bedanke mich bei allen Unterstützern dieser großen und relevanten Maßnahme. Ohne die große Löwenfamilie und jedes einzelne Unternehmen, das sich für den Umbau des NLZ und somit für die Zukunft des TSV 1860 München einsetzt, wäre diese Maßnahme nicht möglich gewesen." Den Löwen zufolge wurde insgesamt ein "Investitionsvolumen im hohen sechsstellen Bereich gestemmt" – konkrete Zahlen wurden allerdings nicht genannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren