Nicolas Andermatt ist unter Daniel Bierofka ein Leader beim TSV 1860 München

Gegen den FC Memmingen gehen bei den Löwen nicht nur die Routiniers voran. Unter den Youngstern sticht ein Spieler mit Führungsqualitäten heraus: Nicolas Andermatt.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Junger Taktgeber: Nicolas Andermatt
Augenklick Junger Taktgeber: Nicolas Andermatt

Gegen den FC Memmingen gehen bei den Löwen nicht nur die Routiniers voran. Unter den Youngstern sticht ein Spieler mit Führungsqualitäten heraus: Nicolas Andermatt.

Memmingen/München - Jan Mauersberger, Timo Gebhart, Sascha Mölders - sie hat Daniel Bierofka geholt, um als Routiniers dem jungen Team des TSV 1860 voranzugehen. Doch aus eben besagter talentierter Mannschaft gibt es auch junge Spieler, gerade Anfang 20, die Führungsqualitäten beweisen. Einer dieser Spieler ist Nicolas Andermatt, 21 Jahre jung, aber in punkto Körpersprache schon ganz weit.

Bierofka lobt Leidenschaft bei 1860

"Die Leidenschaft war überragend, wie die Jungs dagegen gehalten haben. Wir haben gewusst, wie Memmingen spielt. Wir haben gesagt, dass wir den Pressingblock überspielen, um ihnen nicht in die Karten zu spielen", meinte Bierofka nach dem 4:1 beim Auftakt beim FC Memmingen über die Einstellung seiner Truppe. Andermatt war das beste Beispiel für diese Leidenschaft.

Der Schweizer, der 2015 über Zürich und Zug nach Giesing kam, biss, kratzte, grätschte und ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Er stellte sich diesen umso zielstrebiger, blockte robust Bälle, verschaffte sich bei seinen teils älteren Gegenspielern Respekt. Er war eben schon ein 1860-Leader.

Gebhart und Andermatt funktionieren zusammen

"Ich habe heute einige Sachen gesehen, die wir noch verbessern müssen. Wenn wir das machen, wenn wir griffig und bissig bleiben, haben wir ganz gute Chancen", sagte Bierofka zu den Meisterchancen seiner Löwen. Im Allgäu dürfte er ferner gesehen haben, dass Andermatt und Routinier Gebhart schon jetzt prächtig zusammen im zentralen Mittelfeld funktionieren - natürlich noch ausbaufähig. Wer weiß, vielleicht wird aus dem älteren Bayern und dem jungen Schweizer das künftige kongeniale Duo.

Lesen Sie hier: Bender-Wechsel bringt Löwen wohl eine halbe Million Euro

Die Einzelkritik zum erfolgreichen 1860-Neustart

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren