Nach zweiter Heimpleite: Sascha Mölders fordert Trendwende

Das 0:2 des TSV 1860 gegen den MSV Duisburg ist bereits die zweite Heimniederlage in Folge. Kapitän Sascha Mölders spricht über die Gründe der Niederlage und fordert eine Trendwende.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
12  Kommentare Empfehlungen
Nach der Heimpleite gegen den MSV Duisburg erklärt Löwen-Kapitän Sascha Mölders: "Die Niederlage war mit Sicherheit nicht nötig"
Nach der Heimpleite gegen den MSV Duisburg erklärt Löwen-Kapitän Sascha Mölders: "Die Niederlage war mit Sicherheit nicht nötig" © imago images / Passion2Press

München - Zwei Heimspiele früher waren die Löwen noch ungeschlagen. Nach dem 1:2 gegen den 1. FC Saarbrücken und dem 0:2 gegen den MSV Duisburg setzte es - unterbrochen vom 2:0-Derby-Dreier bei der SpVgg Unterhaching, zuletzt den Doppelpack an Heimpleiten.

Ohne die treue Anhängerschaft lässt die einst so starke Heimbilanz im Grünwalder Stadion zu wünschen übrig. Einem Sieg stehen schon zwei Niederlagen gegenüber, gegen den 1. FC Magdeburg gab es zudem ein 1:1. Die jüngste Nullrunde gegen die Zebras war es also, welche die 1860-Bilanz ins Negative drehte.

Lesen Sie auch

Niederlage für TSV 1860: Mölders ärgert sich über "dämliches Tor"

"Die Niederlage war mit Sicherheit nicht nötig", erklärte Löwen-Kapitän Sascha Mölders nach Spielschluss bei "Magenta Sport" und ärgerte sich über ein "dämliches Tor", nachdem es der TSV selbst verpasste habe, aus "zwei, drei guten Möglichkeiten ein Tor zu machen. Wir hatten sicher gute Einschussmöglichkeiten, wo du das Tor machen musst. Das ist uns nicht gelungen, deswegen haben wir verloren." Der Angreifer selbst war ebenfalls blass geblieben und vergab eine dicke Chance per Kopf zum Ausgleich. "Das ist sehr ärgerlich, aber nächste Woche geht es weiter", sagte der Stoßstürmer.

Können sich die Löwen die Tabellenspitze zurückerobern?

Mölders fordert daher: Bevor sich die Sechzger eine chronische Heim-Schwäche zulegen, muss diese schnellstmöglich ausgemerzt werden. "Dass du nicht jedes Spiel gewinnst in der Liga, wissen wir alle", meinte der 35-Jährige, "nicht desto trotz wollen wir zuhause so wenig wie möglich bis gar nix abgeben." Passenderweise steht auch kommende Woche wieder ein Duell auf Giesings Höhen auf dem Programm: 1860 empfängt am Samstag den Halleschen FC (14 Uhr, im AZ-Liveticker).

Lesen Sie auch

Mölders‘ Ansage vor dem Aufeinandertreffen: "Jetzt spielen wir nächste Woche gegen Halle, da müssen wir unsere Heimbilanz aufbessern." Weiterer Anreiz für Mölders und seine Mannschaft: Mit einem Dreier im heimischen Grünwalder könnten sich die Giesinger die Tabellenspitze zurückerobern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 12  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
12 Kommentare
Artikel kommentieren