Michael Hofmann glaubt an Direkt-Aufstieg des TSV 1860

Der TSV 1860 träumt weiter von der Rückkehr in die 2. Bundesliga, muss sich dafür aber gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen. Für Ex-Löwe Michael Hofmann zählt Sechzig dennoch zu den absoluten Favoriten auf einen Aufstieg.
| AZ, idowa/Fabian Roßmann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Was einen Aufstieg der Löwen angeht, zeigt sich Michael Hofmann (r.) optimistisch.
imago images / MIS Was einen Aufstieg der Löwen angeht, zeigt sich Michael Hofmann (r.) optimistisch.

München - Nach dem 1:2-Dämpfer gegen die Würzburger Kickers hat sich der TSV 1860 beim 3:1-Sieg in Uerdingen direkt rehabilitiert. Als Tabellensiebter dürfen sich die Löwen sieben Spieltage vor Schluss noch immer gute Chancen auf eine Rückkehr in die 2. Bundesliga ausrechnen, der Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze beträgt gerade einmal zwei Zähler.

Hofmann überzeugt: Duisburg und 1860 steigen auf

Für Ex-Löwe Michael Hofmann zählt sein ehemaliger Klub jedenfalls zu den heißesten Kandidaten auf den Aufstieg. "Wichtig wird das Spiel am Samstag gegen Rostock. Bei einem Sieg gehe ich davon aus, dass sie es packen. Für mich sind Duisburg und Sechzig die Direktaufsteiger", meint der ehemalige Torhüter, der zwischen 1996 und 2010 für die Löwen auflief, im Interview mit unserem Partner-Portal "idowa.de".

"Der Aufstieg wäre für die Löwen essenziell, damit könnten sie sich durch die Mehreinnahmen etwas stabilisieren", erklärt Hofmann weiter und verweist auf seinen ehemaligen Klub Jahn Regensburg: "Am Jahn sieht man, wie wertvoll die 2. Liga alleine schon aufgrund der Fernsehgelder ist."

Lesen Sie hier: Bayern-Anfrage - Florian Neuhaus ließ den TSV 1860 nicht hängen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren