Bayern-Anfrage: Florian Neuhaus ließ den TSV 1860 nicht hängen

Am Samstagabend gastiert Florian Neuhaus zum Topspiel mit Borussia Mönchengladbach beim FC Bayern. Wie der Ex-Löwe nun erzählt, wollten ihn die Roten einst in ihre Jugend holen. Er ging jedoch zum TSV 1860.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Florian Neuhaus lief zwischen 2007 und 2017 für den TSV 1860 auf.
Rauchensteiner/augenklick Florian Neuhaus lief zwischen 2007 und 2017 für den TSV 1860 auf.

München - Florian Neuhaus hat sich seit seinem Wechsel vom TSV 1860 zu Borussia Mönchengladbach in den vergangenen drei Jahren zum gestandenen Bundesligaspieler entwickelt. Nun kehrt der gebürtige Landsberger in seine alte Heimat zurück, am Samstagabend gastiert er mit Gladbach in der Allianz Arena beim FC Bayern.

Bayern-Anfrage: Neuhaus stand bereits beim TSV 1860 im Wort

Im Vorfeld der Partie äußerte sich der Ex-Löwe über seinem Verhältnis zum Rekordmeister, der ihn einst in seine Jugendabteilung holen wollte. "Als ich bei den Löwen für die U11 zugesagt hatte, haben eine Woche später die Bayern angefragt", erzählt Neuhaus gegenüber der "Bild": "Ich hatte aber zusammen mit meinen Eltern 1860 mein Wort gegeben. Das wollte ich dann auch halten."

Einen zukünftigen Wechsel nach München will er trotz seiner blauen Vergangenheit aber nicht ausschließen, aktuell sei er jedoch einzig auf seine Borussia fokussiert.

Florian Neuhaus lief zwischen 2007 und 2017 für den TSV 1860 auf.
Florian Neuhaus lief zwischen 2007 und 2017 für den TSV 1860 auf. © Rauchensteiner/augenklick

Lesen Sie auch: Siege im DFB-Pokal - Müller zieht mit Bayern-Legenden gleich

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren