Marco Hiller: Spezielle Klausel könnte TSV 1860 viel Geld kosten

Löwen-Trainer Daniel Bierofka ruft erneut einen Zweikampf unter seinen beiden Torhütern aus. Doch der Vertrag könnte gegen Marco Hiller sprechen – denn ab 20 Einsätzen wird im Wechselfall eine feste Ablöse fällig.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka
sampics/Augenklick Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka

München - Marco Hiller oder Hendrik Bonmann? Beide. Beide Torhüter des TSV 1860 standen am vergangenen Wochenende zwischen den Pfosten. Baut Daniel Bierofka etwa auf Arbeitsteilung? Nein, denn der entscheidende Unterschied war folgender: Hiller stand im Tor der Profis, Bonmann hielt bei den Amateuren.

In der Torwartfrage hat der Sechzig-Trainer zum Auftakt der Rest-Rückrunde gegen die Sportfreunde Lotte (1:1) diesmal genau andersherum entschieden als zu Saisonbeginn. Damals bekam der etwas erfahrenere Ex-Dortmunder Bonmann, mittlerweile 25, den Vorzug vor dem 21 Jahre alten Aufstiegshelden Hiller. Nun verbleibt dieser, seit Bonmanns Innenbandanriss im Knie vergangenen September, die Nummer Eins im Kasten der Giesinger.

Knappes Torwart-Duell beim TSV 1860

"Henne war vier Monate lang verletzt. Er wird immer stärker, aber er ist noch nicht bei hundert Prozent", erklärte Bierofka schon vor dem Anpfiff in Lotte bei "Magenta Sport" über seine (momentane) Entscheidung der T-Frage. Der 39-Jährige fügte allerdings einen Satz hinzu, der Hiller Sorgen bereiten und Bonmann Mut machen könnte: "Marco muss stabil bleiben, Henne sitzt ihm im Nacken." Gänzlich entschieden scheint die nächste Runde des Torhüterduells anhand dieser Aussagen somit nicht zu sein. Ist Hiller nur die Nummer Eins auf Abruf, bis er patzt und von seinem vollständig fitten Kontrahenten abberufen wird?

Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka
Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka © sampics/Augenklick

Sportchef Günther Gorenzel hatte Bonmanns Vorzug vor Hiller zu Saisonbeginn als "Millimeterentscheidung" bezeichnet. Auch Bierofka äußerte sich mehrfach erfreut darüber, zwei nahezu gleichwertige Schlussmänner im Kader zu haben. Ein Torhüterproblem kann man Sechzig wahrlich nicht bescheinigen. Während Hiller seine großen Stärken auf der Linie hat, wird Bonmann durch sein offensives Torwartspiel und Pluspunkte beim Herauslaufen nachgesagt, der komplettere Keeper zu sein. Andererseits besitzt der junge Hiller noch reichlich Entwicklungspotenzial.

Prince Osei Owusu trainiert mit 1860 - doch ein Wechselkandidat fehlt

Marco Hiller: Spezielle Klausel im Vertrag

Kurios: Neben der sportlichen Entscheidung könnte für 1860 auch noch ein weiteres Kriterium eine Rolle spielen. Nach AZ-Informationen besitzt Hiller, der seinen Vertrag beim TSV trotz seines damaligen Status' als Ersatzmann während der Hinrunde bis 2021 verlängert hatte, eine bestimmte Vertragsklausel. Bei 20 Liga-Einsätzen wird eine Ablösesumme im unteren sechsstelligen Bereich in seinem Kontrakt festgeschrieben. Davon ist Hiller (16 Spiele) nicht mehr allzu weit entfernt. Würde er die 20 nicht mehr vollmachen, bliebe eine mögliche Ablöse für ihn frei verhandelbar, sollte er die Sechzger in Richtung einer höherklassigen Liga verlassen.

Für finanzschwache Sechzger, denen wohl ein knallharter Konsolidierungskurs droht, könnte das durchaus ein Faktor sein, doch Coach Bierofka dürfte es nicht gefallen, seine Startelf anhand anderer Kriterien aufzustellen als sportlicher – und deswegen auf Hiller zu verzichten.

Wie Sechzigs Kampf im Kasten auch weitergeht, klar ist jedenfalls: Bonmann wird nur vorübergehend in der U21 auflaufen, wo er übrigens mit seinen Profi-Kollegen und Torschützen Jan Mauersberger sowie Markus Ziereis 3:2 gegen den TSV Buchbach siegte.

Lesen Sie auch: Grimaldi-Klub wirft Trainer raus - Effenberg gesichtet

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren