Lauth sagt "Servus" mit einem Abschiedstor

Yuya Osako und Benny Lauth haben mit ihren Toren den Sieg des TSV 1860 München gegen den VfL Bochum perfekt gemacht. Die Gäste können trotzdem nicht mehr absteigen.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Benny Lauth jubelt über sein 2:0 gegen den VfL Bochum. Ein Abschiedstor im letzten Heimspiel für die Löwen.
dpa Benny Lauth jubelt über sein 2:0 gegen den VfL Bochum. Ein Abschiedstor im letzten Heimspiel für die Löwen.

Yuya Osako und Benny Lauth haben mit ihren Toren den Sieg des TSV 1860 München gegen den VfL Bochum perfekt gemacht. Die Gäste können trotzdem nicht mehr absteigen. 

München  – Beim Abschiedsspiel vor den eigenen Fans konnte Benjamin Lauth doch noch einmal im Trikot des TSV 1860 München lachen. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler erzielte am Sonntag in der Nachspielzeit das Tor zum 2:0 (1:0)-Endstand im Zweitligaspiel gegen den VfL Bochum.

Lauth war vor dem letzten Saison-Heimspiel der „Löwen“ ebenso offiziell verabschiedet worden wie unter anderem sein langjähriger Weggefährte Daniel Bierofka, der ebenfalls noch einmal als Einwechselspieler zum Einsatz kam.

Lesen Sie hier: Ohne Lauth und Bierofka: Fan-Aufstand auf Facebook

„Es war ein grandioser Moment“, sagte Lauth zu seinem Treffer in bester Torjäger-Manier nach Vorarbeit von Yuya Osako. Der Japaner hatte vor 20 600 Zuschauern in der 31. Minute auch das 1:0 erzielt. „Ich musste 40 bis 45 Karten besorgen. Familie, Freunde, alle waren da, das war mir ganz wichtig. Ich war gerade noch bei allen“, berichtete Lauth nach dem Spiel.

Zu seiner Leistung bemerkte er: „Man hat gesehen, ich bin noch fit, ich will noch spielen. Ich hab noch richtig Lust auf Fußball.“ Und wo? „Ich weiß noch nicht. Ich kann noch nicht sagen, wie es weitergeht.“ Die Gäste aus Bochum hinterließen von Anfang an nicht den Eindruck, als wenn sie noch Punkte im Abstiegskampf erringen müssten. Am Ende reichte es auch so. 1860 siegte verdient.

Sehen Sie hier: Bewegender Abschied: Löwen-Urgesteine verlassen 1860

Osako schloss einen schönen Spielzug über Moritz Stoppelkamp und Bobby Wood erfolgreich ab, damit war die Partie vorentschieden. Später drehte sich alles um Lauth, der schließlich noch ein Happy End vor den eigenen Fans feiern konnte. „Ich wollte etwas zurückgeben“, sagte der langjährige Publikumsliebling. Torwart Gabor Kiraly hatte ihm bei seiner Einwechslung sogar die Kapitänsbinde übergeben.

/thema/Bobby_WoodHier der Liveticker zum Nachlesen

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren