Kommender Gegner des TSV 1860: Gegen Münchner Mannschaften kann's Magdeburg

Vor dem Flutlichtspiel am Mittwochabend spricht vieles für den TSV 1860. Doch der 1. FC Magdeburg überzeugte zuletzt besonders gegen Mannschaften aus der bayerischen Landeshauptstadt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Raphael Obermair traf im Hinspiel gegen den TSV 1860.
Raphael Obermair traf im Hinspiel gegen den TSV 1860. © imago images / Sven Simon

München - Die Ausgangslage vor dem Spiel am Mittwochabend beim 1. FC Magdeburg (19 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) könnte eindeutiger kaum sein: Der Tabellenzweite TSV 1860 geht als großer Favorit in die Partie gegen die abstiegsbedrohten Magdeburger.

Während die Löwen weiter vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen, belegt die Mannschaft von Trainer Thomas Hoßmang als Tabellenachtzehnter einen direkten Abstiegsplatz.

Lesen Sie auch

Neudecker: "Dürfen Magdeburg auf gar keinen Fall unterschätzen"

Doch Löwen-Spielmacher Richard Neudecker warnt vor Magdeburg, die mit sieben Punkten aus fünf Spielen ordentlich ins neue Jahr gestartet sind: "Wir dürfen die auf gar keinen Fall unterschätzen", erklärte Neudecker im Hacker-Pschorr-Fantalk. "Wir müssen 100 Prozent fokussiert sein, es wird ein reines Kampfspiel." 

Und Magdeburg entpuppte sich in der Vergangenheit nicht unbedingt als Sechzigs Lieblingsgegner. Denn bislang konnten die Löwen noch nie gegen das Team aus Sachsen-Anhalt gewinnen. Zu Beginn der vergangenen Saison setzte es eine bittere 1:5-Klatsche, das Rückspiel endete 1:1. Auch in der aktuellen Spielzeit kamen die Giesinger gegen die Magdeburger Ende September nicht über ein Remis (1:1) hinaus.

Lesen Sie auch

Magdeburg: In dieser Saison noch ungeschlagen gegen Münchner Teams

Grundsätzlich scheinen den Mitteldeutschen Münchner Mannschaften zu liegen. Die bislang einzigen zwei Heimsiege in der aktuellen Saison feierte Magdeburg ausgerechnet gegen Sechzigs Stadtrivalen.

Mitte Oktober gab es ein 2:1-Erfolg gegen Türkgücü München, Anfang November folgte ein 2:1-Heimsieg gegen den FC Bayern II. Vor zwei Wochen setzte sich das Hoßmang-Team zudem noch gegen die SpVgg Unterhaching durch. Bei den Münchner Vorstädtern gewann Magdeburg mit 2:0. Am Mittwochabend sind dann also die Löwen zu Gast, die endlich mal gegen Magdeburg gewinnen wollen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren