Köllner rüffelt Belkahia: "Nicht bei der Sache"

Der 1860-Trainer findet nach dem Patzer des Löwen klare Worte: "Nicht bei der Sache."
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen
Abgelenkt? Jung-Löwe Semi Belkahia
Abgelenkt? Jung-Löwe Semi Belkahia © sampics/Augenklick

München - Es war eine ganz und gar untypische Szene für Junglöwen-Leistungsträger Semi Belkahia (22): Der Innenverteidiger des TSV 1860 schien gegen Zwickaus Johan Gomez alles im Griff zu haben. Tackling von hinten, den Weg zum eigenen Tor zugestellt, kann ja nicht viel passieren.

TSV 1860: Belkahia ließ sich im Zweikampf wegdrängen

Zum Leidwesen der Löwen ein Trugschluss: Irgendwie kam Gomez am taumelnden Belkahia vorbei, der sich im Zweikampf viel zu leicht aus dem Weg drängen ließ - und Gomez schoss beim 0:2 der Sechzger gegen die Schwäne das 0:1 heraus (25.).

Michael Köllner sieht bei Semi Belkahia viel Verbesserungsbedarf

Michael Köllners Urteil über die Szene: "Man hat gesehen, dass er bei der anderen Situation nicht hundertprozentig bei der Sache ist", rügte der Trainer den länger verletzten Abwehrmann: "Das war sicherlich sein Tor, keine Frage. Er hat vorher schon ein, zwei Mal darum gebettelt."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Belkahia sei zwar ein robuster Spieler mit guter Spieleröffnung, doch es gebe viel Verbesserungsbedarf: Wohl auch zu viel Ablenkung, denn Belkahia schielt nach einer verpassten Einladung auf die nächste Chance in Tunesiens Nationalelf. Erst recht dafür gilt: solche Patzer abstellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren