Jüngste Drittliga-Torschützen: 1860-Talent Lorenz Knöferl springt auf Rang vier

Junglöwe Lorenz Knöferl rettet dem TSV 1860 mit seinem Treffer zum 2:2-Endstand gegen Wehen Wiesbaden einen Punkt und schreibt sich in die Geschichtsbücher ein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Empfehlungen
Erzielte gegen Wehen Wiesbaden sein erstes Profitor: Lorenz Knöferl.
Erzielte gegen Wehen Wiesbaden sein erstes Profitor: Lorenz Knöferl. © imago images / MIS

München - Was für eine Geschichte! Nicht mal zwei Minuten nach seiner Einwechslung netzte Junglöwe Lorenz Knöferl am Freitagabend in der 84. Minute zum 2:2-Endstand gegen Wehen Wiesbaden ein. Es war ein historisches Tor!

Knöferl traf bei seinem erst dritten Profi-Einsatz - und das im zarten Alter von nur 17 Jahren, sieben Monaten und 14 Tagen. "Es gibt ihm jetzt bestimmt nochmal einen Kick, nachdem er jetzt ein paar Mal mitgespielt hat und jetzt sogar ein Tor gemacht hat", sagte Michael Köllner nach der Partie bei "Magenta Sport".

Lesen Sie auch

Knöferl löst Greilinger ab

Damit ist Knöferl der viertjüngste Torschütze in der dritten Liga, in der Drittliga-Historie des TSV 1860 sogar der jüngste aller Zeiten. Fabian Greilinger, der bisherige Inhaber der Bestmarke, war bei seinem ersten Pflichtspieltor für die Löwen gegen Türkgücü München Ende November 20 Jahre, zwei Monate und 15 Tage alt.

Die Liste der jüngsten Drittliga-Torschützen wird übrigens von einem gewissen David Alaba angeführt. Der Star von Erzrivale FC Bayern war bei seinem Debüttreffer 2009 17 Jahre, zwei Monate und fünf Tage alt.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
4 Kommentare
Artikel kommentieren