Ismaik und die Löwen schicken Grüße nach Dortmund

Der Anschlag auf den Bus des BVB erschüttert die Fußball-Welt. Auch Hasan Ismaik hat sich am Tag danach kurz zu Wort gemeldet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nach dem Anschlag auf den BVB-Bus schicken die Löwen und Hasan Ismaik Genesungswünsche nach Dortmund.
Marius Becker/dpa Nach dem Anschlag auf den BVB-Bus schicken die Löwen und Hasan Ismaik Genesungswünsche nach Dortmund.

München/Dortmund - Noch ist nicht klar, wer hinter dem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Bus steckt. Die Reaktionen aber, die aus der ganzen Welt nach Dortmund geschickt werden, sind eindeutig: Wir lassen euch nicht alleine.

Zahlreiche Fußballvereine schickten ihre Glückwünsche und Gedanken bereits am Dienstagabend. Und auch am Tag danach ebbt die Welle der Solidarisierung nicht ab. Auch der Investor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, schickte am Vormittag Grüße in den Pott.

"Ich bin schockiert über die traurigen Ereignisse von Dortmund. Aber der Fußball ist größer als Hass und Gewalt!", schrieb Ismaik in einem kurzen Statement auf Facebook. Und fügte "You'll never walk alone, BVB" hinzu. Die Löwen hatten sich bereits am Dienstag geäußert.

Auf den Bus des BVB war kurz vor dem Champions League-Spiel gegen Monaco ein Attentat verübt worden. Marc Batra verletzte sich dabei schwer. Das Spiel wurde abgesagt und wird heute nachgeholt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren