Gelbsperre: 1860-Matchwinner Neudecker gegen Türkgücü nicht dabei – oder gegen Lautern

Richard Neudecker folgt der Aufforderung seines Trainers und übernimmt Verantwortung bei 1860. Im nächsten Spiel fehlt er aber wegen einer Gelbsperre.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Muss im nächsten Ligaspiel aussetzen: Richard Neudecker.
Muss im nächsten Ligaspiel aussetzen: Richard Neudecker. © imago images/Mladen Lackovic

München – Vom Coach gefordert und schon zur Stelle: Beim Comeback-Sieg gegen Wehen Wiesbaden hat sich Mittelfeld-Mann Richard Neudecker mit klugen Pässen und dem Tor zum 3:2 zum Unterschied-Spieler geschossen (AZ-Note 2) und die Aufholjagd in der 3. Liga eingeleitet. Balsam für die Seele des 25-Jährigen, dem das Gerede von der 2. Liga aber noch zu früh kommt: "Wir wurden sehr viel niedergemacht in der Hinrunde. Und jetzt, wenn wir mal ein Spiel gewinnen, vom Aufstieg zu reden, das wäre dann schon sehr, sehr kritisch."

Das nächste Spiel seiner Löwen muss Neudecker aber vom Sofa aus verfolgen, nachdem er sich nur vier Minuten nach seinem Siegtreffer zu einem vermeidbaren Foul hinreißen ließ, die fünfte Gelbe sah und damit im Derby gegen Türkgücü (Samstag, 14 Uhr BR und im AZ-Liveticker) gesperrt ist. 

Türkgücü oder 1. FCK: Neudecker fehlt im nächsten Spiel

Sollte das Spiel aufgrund der chaotischen Corona-Situation bei Türkgücü (aktuell Platz 17) verschoben werden, würde Neudeckers Sperre womöglich sogar noch schwerer wiegen. Am nächsten Dienstag empfangen die Löwen den 1. FC Kaiserslautern im Grünwalder Stadion. Die roten Teufel sind aktuell Tabellenzweiter und liegen mit 36 Punkten nur vier Punkte vor den Löwen.

Erst Ende vergangener Woche hatte Köllner Neudecker und weitere Spieler öffentlich in die Pflicht genommen, im Team mehr Verantwortung zu übernehmen und das Mölders-"Vakuum" zu füllen: "Von Richy erwarte ich mir einen Sprung. (...) Ich wünsche mir, dass sich das Teamgefüge auf jeder Position verschiebt und sich mehrere Spieler berufen fühlen, das Thema anzugehen. Gegen Wiesbaden lieferte Neudecker, im nächsten Spiel sind andere in der Pflicht. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Immerhin hat der 25-Jährige nun Zeit, die Folgen seiner Corona-Infektion auszukurieren. "Corona beschäftigt ihn auch noch. Er hat immer noch Nachwirkungen, eine extrem schnelle Ermüdung", hatte Coach Köllner am Freitag gesagt. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
3 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare