1860-Investor Hasan Ismaik träumt von Löwen-Trainingslager in den Emiraten

Löwen-Investor Hasan Ismaik hat den deutschen Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten besucht und ihm mehrere Trikots überreicht. Der Geldgeber träumt von einem 1860-Trainingslager in den Emiraten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Artikel empfehlen
Hasan Ismaik, Investor des TSV 1860.
Hasan Ismaik, Investor des TSV 1860. © ho

München - Am 1. Juli geht es für den TSV 1860 ins Trainingslager nach Windischgarsten in Oberösterreich, eine Woche lange bereiten sich die Sechzger dort dann auf die neue Saison vor.

Könnte es die Löwen fürs Trainingslager irgendwann einmal deutlich weiter in die Ferne ziehen? Das möchte zumindest 1860-Investor Hasan Ismaik nicht ausschließen, der von einem Trainingslager in den Vereinigten Arabischen Emiraten träumt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ismaik zu Besuch in der deutschen Botschaft

Anlass dazu war ein Besuch des Geldgebers beim deutschen Botschafter in den Emiraten, bei dem Ismaik mehrere Löwen-Trikots überreicht hat. Es sei ein "sehr spannender Austausch" mit Botschafter Peter Fischer gewesen, den Ismaik später in einem Twitter-Statement als "tolle Persönlichkeit bezeichnete".

In seinem Post kam der Geldgeber dann auch auf das Trainingslager zu sprechen: "Vielleicht ergibt sich in den nächsten Jahren auch einmal die Gelegenheit, dass unsere Fußballer in den Emiraten ein Trainingslager abhalten." Ismaiks Wunsch: Den TSV 1860 in der "arabischen Welt" bekannter zu machen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Doch vorerst bleibt es beim Wunsch – statt Abu Dhabi heißt es jetzt nämlich erstmal: Servus, Windischgarsten!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
11 Kommentare
Artikel kommentieren