10:1! Sieg im Testspiel für den TSV 1860 München gegen BSC Sendling

Am Mittwoch traf der TSV 1860 München im ersten Testspiel der neuen Drittliga-Saison auf den BSC Sendling - und legte zweistellig vor. Den Löwensieg gibt's hier im Ticker zum Nachlesen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der TSV 1860 im Testspiel gegen den BSC Sendling am Mittwoch.
Matthias Eicher Der TSV 1860 im Testspiel gegen den BSC Sendling am Mittwoch.

BSC Sendling gegen TSV 1860 München 1:10 (1:2)

Tore: 0:1 Bekiroglu (9.), 0:2 Paul (12.), 1:2 Candussi (20.), 1:3, 1:4, 1:7 Ziereis (54., Foulelfmeter, 58., 67., Foulelfmeter), 1:5, 1:9 Grimaldi (61., 85.), 6:1 Köppel, 1:8, 1:10  Lex (76., 86.)

Aufstellung des TSV 1860 München: Hiller – Paul, Weber, Berzel, Steinhart – Wein, Böhnlein – Willsch, Bekiroglu, Karger – Mölders.

Löwen-Elf 2. Halbzeit: Bonmann - Weeger, Belkahia, Mauersberger, Köppel - Abruscia, Seferings - Lex, Ziereis, Kindsvater - Grimaldi.

Anpfiff: Mittwoch, 18:30 Uhr.


Fazit: Die Löwen treffen gegen den BSC Sendling zehn Mal ins gegenerische Tor und schießen im ersten Test einen Kantersieg heraus. Markus Ziereis sowie die beiden Neulöwen Adriano Grimaldi und Stefan Lex treffen jeweils doppelt. Unter dem Strich kann sich der erste (gute-Laune-)Test somit sehen lassen.

90. Min: Aus! Das Spiel ist aus! Der TSV 1860 schlägt den BSC Sendling mit 10:1.

86. Min: TOOOR für den TSV 1860! Und auch Lex darf seinen zweiten Treffer des Tages erzielen: Der Gegenentwurf zum bulligen Grimaldi wuselt sich in die Spitze und am gegnerischen Keeper vorbei, das leere Tor ist keine große Herausforderung mehr für den quirligen Allrounder. Neuer Spielstand: Sechzig zehn, Sendling eins.

85. Min: TOOOR für den TSV 1860! Markus Ziereis legt quer auf Grimaldi, der aus kurzer Distanz nur noch das Füßchen hinhalten muss. Es wird immer deutlicher jetzt, die Sechzger führen schon mit 9:1.

80. Min: Wir verzeichnen acht Löwen-Treffer, und die Hälfte davon gehen auf die Neulöwen: Vier Neuzugänge durften ihre Tor-Debüts feiern.

76. Min: TOOOR für den TSV 1860! Jetzt darf auch Herzenslöwe Lex! Der Erdinger trifft im Nachfassen und erzielt den achten Treffer der Giesinger auf Vorarbeit von Ziereis.

71. Min: Und wieder Köppel, der eben noch wie ein junges Reh durch's Mittelfeld geturnt ist: Der Linksverteidiger scheint an Sansibars Traumstränden, wo er kürzlich urlaubte, eine Mörder-Kondition erarbeitet zu haben. Nach seinem Sprint kommt er wenig später wieder an die Kugel und hämmert sie in Richtung Kreuzeck - hauchdünn vorbei!

67. Min: Elfmeter für 1860! Adriano Grimaldi wird im Strafraum gefoult. Wieder darf Ziereis antreten - und trifft auch seinen zweiten Strafstoß. Sechzig führt mit 7:1. Wird das noch zweistellig?

65. Min: TOOR für den TSV 1860! Lex feilt ebenfalls an seinem ersten Tor, scheitert aber per Kopf am Keeper. Ecke gibt's. Diese kommt von Abruscia, schließlich landet der Ball hinten bei Köppel, der zum 6:1 trifft.

61. Min: TOOOR für den TSV 1860! Jetzt darf auch der "Tor-Fürst", dessen Titel eigentlich gar keine Berechtigung hat: Adriano Grimaldi trifft auf Zuspiel von Benjamin Kindsvater zum 5:1. Wie der Deutsch-Italiener mit dem bekannten Namen allerdings kürzlich erklärte, stammt er nicht von der berühmten Adelsfamilie Monacos ab. Aber jetzt hat er immerhin sein Premierentor für Sechzig zu feiern.

58. Min: TOOOR für den TSV 1860! Christian Köppel bedient Ziereis, der Torjäger legt direkt nach und schnürt seinen Doppelpack. 4:1 für die Sechzger, langsam wird's standesgemäß.

54. Min: TOOOR für den TSV 1860! Markus Ziereis schnappt sich den Ball nach einem Foul im Strafraum, logische Konsequenz: Strafstoß! Der 1860-Knipser trifft vom Elfmeterpunkt cool in die Maschen. Neuer Spielstand: 3:1 für Sechzig München.

49. Min: Jetzt vielleicht durch Stefan Lex, der sich auf dem rechten Flügel frei gestohlen hat - aber Abseits. Der Neulöwe mit der Rückennummer des einstigen Flügelflitzers und Lex-Idols Daniel Bierofka muss sich noch gedulden, was seinen Premierentreffer anbelangt.

48. Min: Die Löwen geben - kaum verwunderlich - weiterhin den Ton an. Torchancen gab's aber noch nicht für die Gorenzel-Elf des zweiten Durchgangs.

46. Min: Wie angekündigt haben die Sechzger komplett durchgewechselt, jetzt steht das Neulöwen-Quartett Semi Belkahia, Alessandro Abruscia, Setfan Lex und Adriano Grimaldi auf dem grünen Rasen.

46. Min: Weiter geht's hier in München-Sendling!

Pausenfazit: Die Sechzger begannen schwungvoll und gingen durch die Neuzugänge Efkan Bekiroglu und Herbert Paul mit zwei Treffern in Front. Marco Candussi glich mit einem sensationellen Sonntagsschuss aus. Danach vergab Sascha Mölders gleich reihenweise Chancen. Jetzt wird Interimscoach Günther Gorenzel in Abwesenheit von Daniel Bierofka komplett durchwechseln: Wir sind gespannt, wie sich Stefan Lex, Adriano Grimaldi und Co. schlagen werden. Bis gleich!

45. Min: Pause! Der TSV 1860 führt knapp mit 2:1 beim BSC Sendling.

44. Min: Und schon wieder Mölders: Der Mann mit dem Löwen-Tattoo auf der Brust stoppt einen weiten Ball von Kapitän Felix Weber mustergültig mit der Brust herunter, sein Drehschuss kullert allerdings nur in Richtung Tor. "Sascha Mölders!", feiern ihn die Sechzger-Fans trotzdem, Mölders' Geste mit der Hand besagt: War nix, weiter geht's.

40. Min: Und jetzt darf "King Karges" mal: Der linke Außenangreifer der Sechzger kommt nach einem schönen Konter über Böhnlein und Willsch ans Spielgerät, legt es sich zurecht und zieht ab - aus rund 18 Metern aber ein gutes Stück am rechten Pfosten vorbei. Karger schimpft, anstatt den Zwei-Tore-Abstand wieder herzustellen.

37. Min: Mölders verballert schon wieder! Der beste 1860-Angreifer der vergangenen Saison zieht diesmal aus der zweiten Reihe mit Schmackes ab, sein Versuch landet aber irgendwo hinter dem Sendlinger Vereinsheim Richtung Mittlerer Ring.

34. Min: Böhnlein trifft den Pfosten! Der nächste Neulöwe verpasst den nächsten Treffer: Aus rund 18 Metern trifft der Zugang von der SpVgg Bayreuth nur den Außenpfosten.

33. Min: Nächste Mölders-Chance, nächste Parade: Der Aufstiegsheld der Sechzger (drei Treffer in der Relegation gegen den 1. FC Saarbrücken) scheitert einmal mehr vor dem gegnerischen Gehäuse.

30. Min: Sendling hält für die Verhältnisse des unterklassigen Gegners hier weiter ordentlich dagegen, die Sechzger lassen den Ball zwar gut durch die eigenen Reihen laufen, vor dem Tor gehen die kreativen Ideen dann aber aus.

27. Min: Und im Gegenzug fast das 3:1! Sascha Mölders läuft alleine auf den Keeper zu, den halbhohen Schuss des ehemaligen Bundesligastürmers kann dieser aber entschärfen. Starke Parade, für die er von den Fans gefeiert wird. Für den BSC ist der Test im Rahmen des hundertjährigen Vereinsjubiläums schon jetzt ein Erfolg.

27. Min: Ja was ist denn hier los? Sendling wittert plötzlich seine Chance und läuft mit zwei Angreifern auf zwei Löwen-Verteidiger zu. Aaron Berzel kann die brenzlige Szene vor rund 400 Zuschauern aber mit seinem beherzten Einsatz unterbinden.

21. Minute: TOOOR für den BSC Sendling! Was war das denn für ein Pfund! Sendlings Stürmer Marco Candussi packt den Hammer aus und trifft aus gut und gerne 25 Metern ins Schwarze. Was für ein Treffer, da ist 1860-Stammkeeper Marco Hiller ohne Chance.

20. Min: Ist das schon Zeitspiel? Der (auch noch) in ROT gekleidete BSC-Torhüter bindet sich mit einer Seelenruhe die Schnürsenkel, die man erstmal haben muss. Sollte dennoch gleich weitergehen.

16. Min: Fast das 3:0! Der starke Bekiroglu steckt durch zu Wein, der im Alleingang auf das Tor zugeht. Wein legt die Kugel am Keeper vorbei - aber auch am Tor. War nix mit dem dritten Tor in sieben Minuten.

12. Min: TOOOR für den TSV 1860! Die Löwen legen nach: Freistoß Phillipp Steinhart aus dem linke Halbfeld. Der Ball landet bei Aaron Berzel am langen Pfosten, dessen Kopfball-Hereingabe Sendling noch klären kann. Im Nachschuss nimmt Herbert Paul Maß - und trifft in die lange Ecke. 2:0 für die Giesinger gegen die Sendlinger, zweiter Treffer durch einen Neulöwen!

9. Min: TOOOR für den TSV 1860! Und schon liegt der Ball erstmals im Kasten: Efkan Bekiroglu ist nach Zuspiel von Sascha Mölders allein auf weiter Flur, umspielt den Keeper und vollendet coll zur 1:0-Führung. Sechzig liegt gegen Sendling in Front.

5. Min: Sechzig macht hier Druck, vor allem über den linken Flügel und die Herren Steinhart & Karger laufen die ersten Angriffe. Aber: Kein Durchkommen. Noch.

3. Min: Und gleich die erste Chance für Sechzig: Nico Karger kommt mit Anlauf über den linken Flügel und zieht im zweiten Versuch aus kurzer Distanz ab. Die Sendlinger Hintermannnschaft kann mit vereinten Kräften zur Ecke klären.

1. Min: Das Spiel läuft!

18.35 Uhr: Im Hintergrund ist übrigens der Audi Dome zu sehen, die Spielstätte der Basketballer des FC Bayern. Einige Löwen-Fans sahen sich daher bereits zu abfälligen, grantelnden Kommentaren genötigt, die wir an dieser Stelle nicht zitieren wollen - es lebe eine gesunde Rivalität zu den Bayern.

18.30 Uhr: Betreuer der Sechzger ist heute erstmals Sportchef Günther Gorenzel, weil Chefcoach Daniel Bierofka zur Trainerausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef weilt. Sechzig ohne "Biero" - heute gibt's Teil eins. Der Beginn der Partie scheint sich hier etwas zu verzögern: Die Teams schlendern langsam, aber gemütlich auf den Rasen. Schiedsrichter der Partie wird Julian Kreye sein.

18.25 Uhr: Torjäger Sascha Mölders und Co. tragen hier im Übrigen gleich das neue (Neon-)Auswärtstrikot des TSV 1860. Die Löwen haben ihre neuen Kleider heute Mittag per Pressemitteilung vorgestellt, nun kommen feiern sie Premiere. Mölders führt sein Leibchen gleich mal am Spielfeldrand vor, wo er seine Frau Ivonne und einige Fans begrüßt - Miss Mölders ist passend ebenfalls schon im neuen Auswärtsdress gekleidet.

18.20 Uhr: Die Aufstellung der Sechzger ist auch schon raus: Mit Herbert Paul, Kristian Böhnlein, Marius Willsch und Efkan Bekiroglu stehen vier Neuzugänge in der Startelf, Semi Belkahia, Alessandro Abruscia, Stefan Lex und Adriano Grimaldi sollen im zweiten Durchgang auflaufen. Lediglich Neulöwe Quirin Moll wird noch nicht zum Einsatz kommen.

18.15 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum ersten Test in der Vorbereitung des TSV 1860 auf die Saison 2018/19, die erste Spielzeit in der dritthöchsten Spielklasse seit Einführung der Dritten Bundesliga

Vorbericht: Die Löwen starten in die 3. Liga

Der TSV 1860 München ist zurück im Profifußball. Und zur Vorbereitung auf den Saisonstart haben die Löwen eine Reihe von Teststpielen vereinbart. Los gehts am Mittwoch mit einem Test beim BSC Sendling - der Verein feiert in diesem Jahr sein hundertjähriges Jubiläum.

Mit von der Partie sind natürlich neben dem Aufstiegshelden Sascha Mölders auch die Neulöwen um Adriano Grimaldi, Stefan Lex und Efkan Bekiroglu.

Trainer Daniel Bierofka wird bei dem Test fehlen: Der 39-Jährige weilt zur Trainerausbildung in Hennef. Somit hat Sportchef und Interimscoach Günther Gorenzel nun erstmals im Premieren-Test die Chance, Sechzigs neue Wunschspieler erstmals in Aktion zu sehen - und das beste System und die beste Mannschaft für den Auftakt in der 3. Liga zu finden.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren