0:2 gegen den KSC: Der TSV 1860 taumelt in die Abstiegszone!

Die Löwen sind schwer angeschlagen: Der TSV 1860 verliert auch gegen den Karlsruher SC und schießt im vierten Spiel in Folge kein Tor. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Unter Druck: der TSV 1860 gegen den KSC.
imago/MIS Unter Druck: der TSV 1860 gegen den KSC.

TSV 1860 - Karlsruher SC 0:2

Tore: 0:1 Pisot (3.), 0:2 Wanitzek (90. + 4)

TSV 1860: Hiller - Paul, Mauersberger, Lorenz (80. Ziereis), Steinhart - Lex (64. Kindsvater), Wein, Bekiroglu, Karger - Mölders, Owusu (46. Belkahia)
Karlsruhe: Uphoff - Thiede (46. Camoglu), Gordon, Pisot, Roßbach - Kobald, Wanitzek - Stiefler, M. Lorenz - A. Fink (77. Sané) - Pourié (90. + 3 Groiß)

Gelbe Karten: Karger, Belkahia, Paul, Mölders, Kindsvater / Thiede, Camoglu, M. Lorenz 
Gelb-rote Karte: Paul (Sechzig/84.)
Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus (Langenhagen)
Spielort: Grünwalder Stadion, Giesing

" data-fcms-embed-type="twitter" data-fcms-embed-mode="provider" data-fcms-embed-storage="local">
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

12.45 Uhr: Herzlich willkommen im Liveticker der AZ. Sechzig muss heute gegen den KSC ran - ein echtes Traditionsduell. Und wir sind live für Sie dabei!


TSV 1860: Außenseiter gegen Aufstiegskandidat

Für die Löwen geht es vier Spieltage vor Saisonende noch immer gegen den Abstieg. Bei sechs Punkten Vorsprung ist der Ligaverbleib noch nicht sicher. Und an diesem Samstag wartet mit dem Karlsruher SC eine der besten Mannschaften der Dritten Liga.

"Ich rechne mit einem sehr motivierten, offensivstarken Gegner. Man braucht sich nur die zwei Stürmer ansehen. Sie haben 32 Tore gemacht, die Assists von Anton Fink rechne ich da noch gar nicht mit. Für uns geht es erstmal darum, ihnen das Herz zu nehmen, das sind ihre beiden Stürmer", erklärte 1860-Trainer Daniel Bierofka auf der Spieltags-Pressekonferenz zu den Badenern. (Lesen Sie hier: KSC gegen den TSV 1860: Der große Traditionsklub-Vergleich)

Bierofka meinte weiter: "Da werden zwei hochmotivierte Mannschaften auf dem Platz stehen. Wir müssen mit Ausstrahlung und Persönlichkeit Fußball spielen. Gegen den KSC zu verlieren, ist nicht ganz unmöglich, aber wir werden es ihnen so schwer wie möglich machen."

Gegen den Ex-Bundesligisten kann der 40-Jährige wieder auf das Offensivduo Sascha Mölders und Efkan Bekiroglu zurückgreifen. "Sascha hat eine unglaubliche Präsenz, wenn er auf den Platz geht. Er stemmt sich gegen schwierige Situationen", sagte der Sechzig-Coach: "Die anderen Spieler müssen sich einfach hochstemmen an solchen Spielern."

Verfolgen Sie die Partie am Samstag ab 13.15 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Toto-Pokal-Halbfinale der Löwen: Es gibt noch reichlich Karten!

Lesen Sie auch: Mega-Sperre! Eintracht erhebt Vorwürfe gegen 1860-Spieler

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren