Van Lent und die Chaostheorie

Das Hachinger Spiel in Verl fällt aus. "Der Ärger ist sehr groß", sagt der SpVgg-Trainer.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Trainer der SpVgg Unterhaching: Arie van Lent: "Der Ärger ist sehr groß"
Trainer der SpVgg Unterhaching: Arie van Lent: "Der Ärger ist sehr groß" © firo/Augenklick

München - Die einen wären am neunten Spieltag der Dritten Liga zum Spitzenspiel an die Ostsee gereist, um vielleicht sogar die Tabellenführung zu erobern. Die anderen hätten sich nach drei Niederlagen in Serie im Duell mit einem Aufsteiger aus der Krise schießen wollen. Die Corona-Pandemie zwingt die beiden Münchner Teams zum Zuschauen.

Trainer Van Lent: "Wir wissen nicht, warum Spiel abgesagt wurde"

Türkgücüs für Samstag angesetzte Auswärtsfahrt zu Hansa Rostock ist ebenso abgesagt wie das Heimspiel der SpVgg Unterhaching tags darauf gegen den SC Verl. Besonders bitter für die Hachinger: Es ist schon die zweite Spielabsage in Folge, weshalb sich Cheftrainer Arie van Lent angefressen zeigt. "Der Ärger ist sehr groß, denn wir wissen nicht, warum das Spiel abgesagt wurde. Es ist sicherlich nicht einfach, wenn wir im Training Vollgas geben und es dann nicht stattfindet", erklärte der Niederländer.

Lesen Sie auch

Verl hatte gleich fünf positive Corona-Testergebnisse innerhalb der Mannschaft gemeldet, Haching wohl auf eine Teilisolation der betroffenen Personen und die Durchführung des Spiels gehofft.

Terminchaos bei SpVgg Unterhaching

Angesichts der Absage warnt van Lent vor einem Terminchaos: "Uns fehlt ja schon ein Nachholtermin. Es wird nicht leicht, Termine zu finden." Etwas ironisch schob der 50-Jährige eine etwas andere Chaostheorie hinterher: "Wir können ja an Weihnachten spielen, wie in England."

Lesen Sie auch

Angesichts der vermehrten Corona-Fälle könne man nur "an alle Beteiligten appellieren, die Hygieneregeln einzuhalten, denn sonst kriegen wir die Liga gar nicht mehr fertig." Haching hat in sieben Spielen erst neun Punkte auf dem Konto, schon das Duell vergangene Woche mit dem Halleschen FC musste vertagt werden.

Ersatztermin noch vor Winterpause?

Kurios: Ein wohl fälschlicherweise positiv getesteter Hachinger Spieler (Name unbekannt) konnte nach zwei weiteren negativen Testungen wieder ins Training einsteigen. Bisher ist unklar, ob vor der Winterpause ein Ersatztermin gefunden werden kann. Türkgücü hat als Aufsteiger mit 13 Punkten aus acht Spielen einen starken Saisonstart hingelegt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren