Magath über DFB-Team: "Muss sich schon erheblich steigern"

Der frühere Meistertrainer Felix Magath ist skeptisch, ob die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Spiel gegen die Niederlande die Wende schaffen kann.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Erwartet eine Steigerung vom DFB-Team: Felix Magath.
Kay Nietfeld/dpa Erwartet eine Steigerung vom DFB-Team: Felix Magath.

Berlin - Der frühere Meistertrainer Felix Magath ist skeptisch, ob die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Spiel gegen die Niederlande die Wende schaffen kann.

"Man muss sich schon erheblich steigern, wenn es gegen Holland zu einem besseren Ergebnis führen soll", sagte der 65 Jahre alte Magath im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Man müsse der Mannschaft jedoch Zeit geben. "Kurzfristig sind noch keine überragenden Ergebnisse zu erwarten", betonte Magath.

Dass Bundestrainer Joachim Löw mit der Ausmusterung der drei Weltmeister Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller den Umbruch eingeleitet hat, hält der Europameister von 1980 für richtig. "Ich bin froh, dass sich überhaupt etwas getan hat. Wenn etwas bei der Nationalmannschaft nicht so rund läuft, ist es immer notwendig, dass man etwas verändert." Die Entscheidung hätte aber schon im August fallen müssen.

Ob Löw noch der Richtige sei, werde die Zukunft zeigen. Dabei gehe es auch darum, "ob und in wieweit er bereit ist, nicht nur was anderes zu verändern, sondern auch sich zu verändern. Dann kann er es schaffen", sagte Magath, der insbesondere von Stürmer Leroy Sané angetan ist. "Er ist jemand, der wieder in die Rolle wachsen kann, der zu den auffälligen Spielern in der deutschen Mannschaft gehört und auch mal alleine ein Spiel entscheiden kann."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren