DFB-Kapitän Manuel Neuer will Weltmeister werden - und träumt von der Heim-EM 2024

Trotz der enttäuschenden Leistungen in den vergangenen Turnieren steckt sich DFB-Kapitän Manuel Neuer für die Weltmeisterschaft in Katar hohe Ziele. Doch auch danach soll für den mehrfachen Welttorhüter noch nicht Schluss sein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Manuel Neuer steckt sich für die kommenden Jahre hohe Ziele.
Manuel Neuer steckt sich für die kommenden Jahre hohe Ziele. © Tom Weller/dpa

Frankfurt - Zeitenwende beim DFB: Nach der 15-jährigen Amtszeit von Joachim Löw sitzt am Donnerstag erstmals Hansi Flick als Bundestrainer auf der Bank. Am Donnerstagabend startet die deutsche Nationalmannschaft in St. Gallen gegen Liechtenstein in den Länderspiel-Dreierpack, der mit den WM-Qualifikationsspielen gegen Armenien (5. September) und in Island (8. September) komplettiert wird.

Mit dabei sein wird auch Manuel Neuer, mit 35 Jahren der älteste in der DFB-Auswahl. Es sei schon "eine komische Situation, Jogi hier nicht mehr anzutreffen", meinte der DFB-Kapitän, der selbst seit zwölf Jahren für die Nationalmannschaft aufläuft und folglich auch noch keinen anderen Bundestrainer also Jogi Löw erlebt hat.

Manuel Neuer freut sich auf Neu-Bundestrainer Hansi Flick

Die Umstellung auf Flick dürfte ihm aber leicht fallen. "Ich kenne Hansi seit 2009, deshalb ist es für mich nichts Neues. Das galt schon beim FC Bayern, als er bereits Co-Trainer war. Wir haben über die Jahre einen regen Austausch gehabt, er ist ein sehr kommunikativer Trainer und begegnet einem auf Augenhöhe", meint Neuer.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Viel Zeit zum aneinander gewöhnen bleibt ohnehin nicht: Schon in 15 Monaten steht mit der umstrittenen Winter-WM in Katar das nächste große Turnier an. Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der Weltmeisterschaft in Russland und der Europameisterschaft in diesem Sommer will sich die DFB-Elf im kommenden Jahr wieder von einer besseren Seite präsentieren.

Neuer stellt klar: "Ich will Weltmeister werden"

Auch Neuer steckt sich hohe Ziele für Katar. "Ich will Weltmeister werden", gibt der Bayern-Kapitän unumwunden zu: "Wir sind in der Situation, dass wir selbst als Nationalmannschaft wissen, dass wir etwas gutzumachen haben. Wir haben große Ziele im Hinblick auf Katar."

Für den 35-Jährigen wird die Wüsten-WM bereits das siebte große Turnier – doch damit soll noch nicht Schluss sein. Am Horizont wartet schließlich die Heim-EM 2024. Bei der wäre er schon noch gerne dabei, wie Neuer erzählt: "Ein Traum ist es schon, aber ich muss bis dahin fit bleiben. Es muss alles passen, auch die Leistung und ich muss das Gefühl haben, dass ich gebraucht werde."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren