BVB gegen Tottenham, Bayer gegen Villareal

Das Achtelfinale der Europa League steht: Borussia Dortmund trifft auf den FC Tottenham, Bayer Leverkusen auf den FC Villareal. Außerdem kommt's zum Trainerduell Klopp gegen van Gaal.  
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
5. August 2006: Der Dortmunder Nelson Valdez (links) und Benoit Assou-Ekotto von Tottenham Hotspur kämpfen während eines Freundschaftsspieles im Signal-Iduna-Park in Dortmund um den Ball.
dpa 5. August 2006: Der Dortmunder Nelson Valdez (links) und Benoit Assou-Ekotto von Tottenham Hotspur kämpfen während eines Freundschaftsspieles im Signal-Iduna-Park in Dortmund um den Ball.

Das Achtelfinale der Europa League steht: Borussia Dortmund trifft auf den FC Tottenham, Bayer Leverkusen auf den FC Villareal. Außerdem kommt's zum Trainerduell Klopp gegen van Gaal.

Nyon - In Nyon ist das Achtelfinale der Europa League ausgelost worden. Das Wiedersehen der Dortmunder Borussia mit ihrem Ex-Trainer Jürgen Klopp - jetzt FC Liverpool - zog Ex-BVB-Profi zwar nicht, doch auch "seine" Paarungen haben es in sich.

Dortmund muss gegen Tottenham Hotspur antreten. Die Spurs belegen derzeit den zweiten Platz in der Premier League. Die Dortmunder haben zunächst Heimrecht. "Tottenham ist ein Hammerlos - mit das Schlimmste, das man bekommen konnte", kommentierte Sportdirektor Michael Zorc mit einer Mischung aus Respekt und Vorfreude.

 

 

Ähnlich indifferent fiel die Reaktion von Trainer Thomas Tuchel aus: "Ich finde, das ist ein Super-Los. Superschwer, aber auch super attraktiv." Beim Rückspiel am 17. März bestreitet der BVB die bereits fünfte Europapokal-Partie binnen fünf Jahren in London, aber zum ersten Mal an der White Hart Lane von Tottenham Hotspur.

Allerdings wird sich die Borussia gegen den Tabellenzweiten der Premier League im Vergleich zum tristen Auftritt in Porto deutlich steigern müssen, um den Knockout abzuwenden. Nach dem 1:0 (1:0) seines Teams fiel die Freude des Dortmunder Trainers eher verhalten aus.

"Wir haben wie ein Orchester gespielt, das nicht im Gleichklang spielt und den Rhythmus nicht findet", monierte der als Perfektionist bekannte Tuchel.

 

Villareal "eine schwere Aufgabe"

 

Bayer Leverkusen bekommt es in der Runde der besten 16 mit dem Tabellenvierten der spanischen Liga, dem FC Villarreal zu tun und muss im Hinspiel in Spanien antreten.

"Das wird eine schwere Aufgabe. Villarreal hat sich gegen den SSC Neapel durchgesetzt. Ein kleiner Vorteil ist, dass wir das Rückspiel zu Hause haben", sagte Leverkusens Trainer Roger Schmidt nach dem 3:1 gegen Sporting Lissabon. Und die Spanier hatten den Werksclub schon im Europa-League-Achtelfinale 2010/2011 rausgeworfen.

Bis zur Runde der besten 16 Teams stehen im Rahmen einer englischen Woche aber noch drei Bundesliga-Spiele an, die sich Schmidt wegen seiner Innenraumsperre von der Tribüne aus ansehen muss. Nun steht Assistent Markus Krösche an der Seite.

"Der Trainer ist ja bei den Besprechungen dabei und gibt uns unseren Matchplan. Wer was während des Spiels rein ruft, sind nur Nuancen", meinte Weltmeister Christoph Kramer.

 

Klopp bekommt seinen Wunschgegner

 

Zu einem Gipfeltreffen kommt es beim Duell Manchester United gegen den FC Liverpool mit dem Ex-Dortmund-Coach Jürgen Klopp und dem Ex-Bayern-Coach Louis van Gaal.

Lesen Sie hier: Aubameyangs Real-Versprechen am Sterbebett

Der "Reds"-Teammanager will im Vergleich mit dem Erzrivalen eine alte Rechnung begleichen. "Ich denke, wir haben etwas klarzustellen. In der Liga haben wir gut gespielt, aber 0:1 verloren. Jetzt haben wir die Chance, es besser zu machen. Es wird nicht einfach, aber ManUnited - cool!", sagte Klopp am Freitag.

Der FC Liverpool, der in der Zwischenrunde den FC Augsburg ausgeschaltet hatten, trifft am 10. und 17. März auf die Red Devils um DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger. "Das ist großartig, wirklich, wir haben uns diese Spiele mit dem Sieg gegen Augsburg verdient", sagte Klopp.

United sei sein persönliches Traumlos gewesen: "Wenn sie mich oder meinen Staff am Donnerstagabend gefragt hätten, hätten wir gesagt: ManUnited!"

Titelverteidiger FC Sevilla bekommt es derweil mit dem Schweizer Meister FC Basel zu tun. Die Andalusier spielen das zweite Duell zu Hause. Außerdem trifft in einem spanischen Duell Shkodran Mustafi mit dem FC Valencia auf Athletic Bilbao. Miroslav Klose und Lazio Rom bekommen es mit Sparta Prag zu tun. In beiden Begegnungen haben die Teams der Weltmeister im Rückspiel Heimrecht.

Die Partien finden am 10. und 17. März statt.
 

Die Paarungen auf einen Blick


FC Villarreal - Bayer Leverkusen
Borussia Dortmund - Tottenham Hotspur
Schachtjor Donezk - RSC Anderlecht
FC Basel - FC Sevilla
Athletic Bilbao - FC Valencia
FC Liverpool - Manchester United
Sparta Prag - Lazio Rom
Fenerbahce Istanbul - Sporting Braga

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren