Auftakt ohne Leon Goretzka: So steht es um die angeschlagenen DFB-Stars

Bayern-Profi Leon Goretzka verpasst nach AZ-Infos den Auftakt des DFB-Trainingslagers. Am Montag muss er nach seinem Muskelfaserriss zum MRT, für die EM ist er aber optimistisch. Alle Fragen und Antworten.
| Maximilian Koch Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Er will am Dienstag zum DFB-Team reisen: Bayerns Mittelfeld-Motor Leon Goretzka (r.).
Er will am Dienstag zum DFB-Team reisen: Bayerns Mittelfeld-Motor Leon Goretzka (r.). © sampics/Augenklick

München/Seefeld - Um 17 Uhr bittet Bundestrainer Joachim Löw seine Mannschaft am Freitag zur ersten Trainingseinheit in Tirol. 20 der 26 nominierten Profis des EM-Kaders werden in Seefeld dabei sein. Die Fragen und Antworten zum Start der Vorbereitung:

Wie steht es um die Fitness von Süle und Goretzka?

Leon Goretzka verpasst nach AZ-Informationen den Auftakt des Trainingslagers. Der Mittelfeldstar des FC Bayern muss am Montag zunächst ein MRT absolvieren, anschließend wird entschieden, wie es bei ihm weitergeht. Goretzka hatte sich Anfang Mai einen Muskelfaserriss zugezogen, inzwischen trainiert er wieder individuell.

Anzeige für den Anbieter Sky Fluid über den Consent-Anbieter verweigert

Der 26-Jährige fühlt sich gut und geht davon aus, dass er am Dienstag nach Seefeld reisen kann. Auch für den EM-Start ist er optimistisch. Für seine zukünftige Führungsrolle im DFB-Team sowieso. "Ich würde sagen, dass ich wie bei Bayern jetzt in der Nationalmannschaft Verantwortung übernehmen kann", sagte Goretzka im Kundenmagazin der Deutschen Bahn. Er wolle auch im DFB-Trikot einer der Chefs sein, sagte Goretzka.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Niklas Süle galt einst als solcher, als designierter Abwehrchef. Nach einem Muskelfaserriss im April kämpfte er inklusive Donnerstag an der Säbener Straße mit Extraschichten um seine Fitness. Fortsetzung in Seefeld.

Nach Corona-Infektion: Wie geht es Toni Kroos?

Während seiner Corona-Infektion klagte der Real-Star über Fieber, fühlte sich schlapp. Noch ist Kroos in Madrid, Mitte nächster Woche will er anreisen. Somit käme der erste EM-Test in Innsbruck gegen Dänemark am 2. Juni für ihn zu früh. Am Tag vor dem Bezug des EM-Quartiers in Herzogenaurach steht der zweite Test in Düsseldorf (7.6.) gegen Lettland an.

Wann kommen die Champions-League-Finalisten?

Alles andere als ideal für Löw, dass noch offen ist, wann die Champions-League-Finalisten Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner (FC Chelsea) sowie Ilkay Gündogan (Manchester City) eintreffen. Am Samstag stehen sie sich in Porto gegenüber. Früheste Anreise nach Seefeld: Montag, eher Dienstag.

Wie schwer wiegt die Einreise-Problematik?

Weil Großbritannien als Virusvarianten-Gebiet eingestuft wurde, verpflichtet Österreich Einreisende zu zehn Tagen Quarantäne (am fünften Tag kann man sich freitesten). An einer Ausnahmeregelung im Sinne der gesamten EM wird von Seiten der Uefa gearbeitet. Ansonsten würde auch Torhüter Bernd Leno (FC Arsenal) erst verspätet mittrainieren können. Verteidiger Robin Koch (Leeds) dagegen hält sich bereits seit längerem in Deutschland auf.

Wer sind die Back-up-Spieler der Nationalmannschaft?

Auf der Torhüter-Couch sitzt Ex-Löwe Stefan Ortega (28/Arminia Bielefeld), der sich ebenso bereit hält wie Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud (25) von Borussia Dortmund. Verletzt sich einer der Nominierten oder muss in Corona-Quarantäne, könnten sie einspringen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren