"Zustand ist untragbar": Leon Goretzka droht Knie-OP!

Der FC Bayern bangt um Leon Goretzka, den Mittelfeld-Star plagen weiterhin hartnäckige Knie-Probleme. Auch eine Operation scheint mittlerweile nicht mehr vollkommen ausgeschlossen zu sein.
| ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Leon Goretzka beim Trainingsauftakt an der Säbener Straße.
Leon Goretzka beim Trainingsauftakt an der Säbener Straße. © Peter Kneffel/dpa

München - Massive Personalprobleme für Bayern-Trainer Julian Nagelsmannund das nicht nur wegen der vielen Corona-Ausfälle. Denn vor allem der aktuell verletzte Leon Goretzka bereitet den Bayern Sorgen. Am Donnerstag hat Nagelsmann einen Einblick gegeben und erklärt, wie es um den 26-Jährigen steht.

Goretzkas letztes Spiel war Anfang Dezember

Was sicher ist: Goretzka, der zuletzt im Topspiel gegen Borussia Dortmund am 4. Dezember spielte, wird auch zum geplanten Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach am Freitagabend (20.30 Uhr, Sat.1, DAZN und im AZ-Liveticker) fehlen.

Grund dafür sind die weiterhin anhaltenden Probleme an der Patellasehne beim deutschen Nationalspieler, die sich hartnäckig halten. Beim Trainingsauftakt Anfang der Woche konnte Goretzka nur individuell trainieren, auch anderen anderen Tagen konnte er nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

"Das ist ein schwieriges Thema", sagte Nagelsmann am Donnerstag über den Zustand von Goretzka. Dabei sah es zwischenzeitlich gar nicht so schlecht aus. "Er hatte zwei Tage, die ganz ordentlich waren und jetzt hatte er einen Tag, wo wir die Belastung runtergefahren haben", erklärte der Bayern-Trainer. Und weiter: "Heute wollten wir sie steigern, dann war es wieder deutlich schlechter."

Anschließend folgte eine MRT-Untersuchung zur Kontrolle. Laut Nagelsmann gab es dabei weder eine Verschlechterung noch eine Verbesserung des Befunds, "der jetzt nicht so extrem ist rein bildgebend, aus der zweidimensionalen Perspektive".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Knie-OP bei Goretzka ist nicht ausgeschlossen

Wie es jetzt weitergeht? Die medizinische Abteilung hat die Bilder von Goretzkas Knie zu einem Spezialisten nach Innsbruck geschickt, zeitnah soll eine weitere Untersuchung folgen. "Dann werden wir entscheiden, was man mit dem Knie macht", so Nagelsmann. Die Möglichkeiten: Das Knie wird weiterhin - wie bisher auch - konservativ behandelt oder Goretzka muss tatsächlich operiert werden! "Vielleicht muss man doch mal reinschauen, um einfach die dritte Dimension mitzukriegen, ob da doch irgendeine Struktur ist, die ihm Probleme bereitet", erklärte der Bayern-Coach.

Entschieden ist allerdings noch nichts, die Bayern dürften nun auf das Urteil des Knie-Spezialisten in Österreich warten. "Wir gucken die nächsten zwei Tage nochmal, was wir genau machen. Wichtig ist, dass es so nicht weitergeht", sagte Nagelsmann. Der Zustand sei vor allem für Goretzka selbst "untragbar", unter diesen Umständen sei es für ihn nicht möglich zu spielen. "Das ist am Ende des Tages das, was er gerne möchte, was wir gerne möchten. Das ist aktuell nicht möglich, und demnach müssen wir andere Wege gehen, um sicherzustellen, dass er nicht noch weitere vier, fünf Wochen ausfällt."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare