Zuschauer beim Supercup: Flick begrüßt UEFA-Plan

Der europäische Supercup zwischen dem FC Bayern und dem FC Sevilla soll vor Zuschauern ausgetragen werden. Hansi Flick zeigt sich von der Idee begeistert.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Münchens Trainer Hansi Flick gestikuliert am Spielfeldrand.
Münchens Trainer Hansi Flick gestikuliert am Spielfeldrand. © Sven Hoppe/dpa/Archiv

München - Bayern-Trainer Hansi Flick begrüßt den Plan der Europäischen Fußball-Union, das Endspiel um den UEFA-Supercup am 24. September in Budapest vor einem größeren Publikum auszutragen. "Wir freuen uns natürlich schon, dass wir mit Fans spielen können. Ich hoffe, dass das bis dahin auch noch hält", sagte Flick am Mittwoch in München mit Blick auf die Unwägbarkeiten in der Corona-Pandemie.

Die UEFA will das Spiel zwischen Champions-League-Sieger FC Bayern und dem Europa-League-Gewinner FC Sevilla in der ungarischen Hauptstadt als Probelauf für die Rückkehr von Fans in die Stadien nutzen.

FC Bayern erhält 3.000 Tickets

Die Kapazität der rund 67.000 Zuschauer fassenden Puskás Arena soll nach Angaben des Verbandes zu 30 Prozent ausgelastet werden. Beiden Teams stehen jeweils 3.000 Tickets zu.

"Es ist erstmal ein Anfang. Ich freue mich, dass wir wieder Fans in den Stadien haben", kommentierte Flick. Für die Zuschauer sollen bei der Partie in Budapest neben den bekannten Maßnahmen wie Tragen einer Gesichtsmaske, Hände desinfizieren und Abstand halten weitere strenge Sicherheits- und Hygieneauflagen wegen des Coronavirus gelten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren