Weinzierl: "Werden versuchen, einen Punkt zu holen"

Trotz Personalsorgen plant der FC Augsburg einen Auswärtscoup bei den Bayern. Trainer Markus Weinzierl sagt: "Wir brauchen einen Sahnetag."
| mxm/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Augsburg - Der FC Augsburg muss im Bundesliga-Derby beim FC Bayern auf Linksverteidiger Philipp Max sowie die Stürmer Caiuby und Sascha Mölders verzichten. Wie Trainer Markus Weinzierl einen Tag vor der Auswärtspartie am Samstag (15.30 Uhr) in München sagte, habe der erkrankte Neuzugang Max die gesamte Woche nicht trainieren können und werde den Höhepunkt beim Fußball-Rekordmeister damit verpassen. Max ist neben Daniel Opare (Muskelverletzung) der zweite fehlende Sommer-Neuzugang beim FCA. Darüber hinaus kann Caiuby am vierten Spieltag wegen einer Muskelverletzung nicht auflaufen. Mölders leidet an Rückenproblemen.

Lesen Sie hier: Kingsley Coman, Peps neuer Unterschiedmacher

Trotz der Personalsorgen hofft Weinzierl, der als einziger Bundesliga-Trainer bislang zweimal gegen Pep Guardiola gewann, zumindest auf ein Remis bei der Star-Truppe von der Isar. "Wir werden versuchen, einen Punkt zu holen, brauchen dazu aber einen Sahnetag", sagte der Coach. Zu den anstehenden Partien in München und in der Europa League in Bilbao sowie dem dann folgenden Heimmatch gegen Hannover 96 sagte Weinzierl: "Das ist eine Woche mit zwei Highlights, aber das wichtigste Spiel ist gegen Hannover."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren