Trotz Torgala gegen Frankfurt: Bayern-Stars üben Kritik

Der FC Bayern hat mit einem Erfolg gegen Eintracht Frankfurt seinen Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund gehalten. Dennoch sehen die Bayern-Profis vor allem in einem Punkt Verbesserungsbedarf.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trotz Sieg herrschte nach dem Spiel gegen Frankfurt Gesprächsbedarf.
imago images / Poolfoto Trotz Sieg herrschte nach dem Spiel gegen Frankfurt Gesprächsbedarf.

München - Der FC Bayern hat auch das zweite Spiel nach der Corona-Pause gewonnen und mit einem 5:2-Heimerfolg gegen Eintracht Frankfurt den Vier-Punkte-Vorsprung auf Borussia Dortmund behauptet.

Dennoch zeigte sich Bayern-Star Leon Goretzka nach der Partie nicht vollends zufrieden: Vor allem die Schwächephase der Münchner nach der 3:0-Führung, die Frankfurts Martin Hinteregger mit zwei Standardtoren binnen drei Minuten zunichte gemacht hatte, störte den Nationalspieler.

Hansi Flick: Konzentration hat gefehlt

"Da müssen wir ganz klar drüber sprechen, weil das geht nicht", sagte der Torschütze zum 1:0 bei "Sky". "Beim 3:2", ergänzte er, habe Torhüter Manuel Neuer noch "eine super Parade gehabt. Das sind natürlich Sachen, die nicht funktionieren können."

Auch Thomas Müller pflichtete seinem Teamkollegen bei: "Das sah nicht so gut aus." Chefcoach Hansi Flick hatte nach dem Spiel bereits eine Erklärung parat. In dieser Phase habe schlicht "die Konzentration gefehlt. Nach dem 3:0 hatten wir vielleicht das innerlich schon abgehakt."

Besonders in Hinblick auf das Spitzenspiel am Dienstag in Dortmund (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) gilt es am Standardverhalten zu arbeiten. "Wir wollen, dass die Null in Dortmund steht", so Flick.

Lesen Sie hier: Einzelkritik - Die Noten für den FC Bayern gegen Frankfurt

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren