Trotz Tor-Rekord und Fabel-Saison: Lewandowski nicht zum "Spieler der Saison" gewählt

41 Tore in einer Bundesliga-Saison und Torschützenkönig mit weitem Abstand: Für Bayern-Stürmer Robert Lewandowski war es eine legendäre Saison, zum "Spieler der Saison" wurde er dennoch nicht gewählt. Bei den Fans ist der Unmut darüber groß.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Diese Torjägerkanone hat sich Robert Lewandowski redlich verdient. Schwer vorstellbar, dass jemand den Rekord von 41 Saisontoren in Zukunft bricht.
Diese Torjägerkanone hat sich Robert Lewandowski redlich verdient. Schwer vorstellbar, dass jemand den Rekord von 41 Saisontoren in Zukunft bricht. © imago images

München - 41 Tore und sieben Vorlagen in 29 Bundesliga-Spielen, einschließlich eines Viererpacks sowie vier Hattricks: Bayerns Stürmer-Star und Weltfußballer Robert Lewandowski hat eine bilderbuchhafte Saison hingelegt.

Sein ganz persönliches Highlight dürfte wohl der letzte Spieltag gewesen sein: Beim 5:2-Sieg gegen den FC Augsburg erzielte er kurz vor Schluss Saisontor Nummer 41, damit zog er an Bayern-Legende Gerd Müller vorbei. So viele Tore in nur einer Bundesliga-Spielzeit – da gelang vor Lewy noch keinem Spieler!

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bayern-Fans ärgern sich über Wahl

Doch nun regt sich bei einigen Bayern-Fans leichter Unmut, Grund dafür ist die Wahl zum "Spieler der Saison". Bei der von der Bundesliga und Spielehersteller EA Sports organisierten Abstimmung ging der 32-Jährige trotz des Rekords leer aus! Stattdessen darf sich BVB-Angreifer Erling Haaland über den Titel freuen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Auch Haaland spielte eine gute Saison, war maßgeblich dafür mitverantwortlich, dass die Dortmunder am Ende doch noch die Champions League klarmachten. Der Norweger kommt auf 27 Tore und acht Vorlagen in 28 Ligaspielen.

Dennoch, so ganz verstehen können viele Fußball-Fans das Ergebnis der Wahl nicht. "Wie soll ich meinen Kindern erklären, dass Lewandowski nicht Spieler der Saison wurde in genau der Saison wo er Gerd Müllers Rekord gebrochen hat", schreibt ein Twitter-User beispielsweise. Ein anderer schreibt: "Stell mal vor, du machst in 29 spielen 41 Tore und trotzdem wird ein Spieler auf der gleichen Position mit 14 Toren weniger Spieler der Saison."

Erling Haaland schoss den BVB mit seinen Toren in die Champions League.
Erling Haaland schoss den BVB mit seinen Toren in die Champions League. © dpa

Alleine die Fans durften über ihren "Spieler der Saison" abstimmen

Der Grund für das Ergebnis könnte der Modus der Wahl sein: Denn alleine die Fans dürfen für den "Spieler der Saison" abstimmen. Und der FC Bayern erfreut sich in Deutschland nicht überall größter Beliebtheit. Gut möglich also, dass die Fans deshalb für den Dortmunder Stürmer abgestimmt haben.

Lewandowski ärgert sich wahrscheinlich nur bedingt über den Ausgang der Wahl – den neuen (und möglicherweise uneinholbaren) Tor-Rekord hält ja jetzt er.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren