Transfermarkt: Berater bietet Yaya Toure dem FC Bayern an

Dimitri Seluk, Berater von ManCity-Star Yaya Toure, sieht den FC Bayern als zukünftigen Klub seines Klienten. Doch einige Gründe sprechen gegen einen Wechsel von Toure nach München.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Berater von Yaya Toure hat dem FC Bayern seinen Klienten angeboten.
dpa Der Berater von Yaya Toure hat dem FC Bayern seinen Klienten angeboten.

München - Durch das Karriereende von Xabi Alonso und Philipp Lahm ist der FC Bayern gezwungen im Defensiv-Bereich nachzulegen. Die Verpflichtungen von Niklas Süle und Sebastian Rudy aus Hoffenheim sind schon unter Dach und Fach. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Der Berater von Yaya Toure, Dimitri Seluk, hat seinen Klienten, dessen Vertrag bei Manchester City am Saisonende ausläuft, beim Rekordmeister ins Gespräch gebracht. "Bayern München wäre der Klub, der zu seinem Level passt", sagte Seluk der italienischen Plattform Tutto Mercato Web. Laut seinem Berater hat Toure mehrere Angebote vorliegen. "Wir werden bald eine Entscheidung fällen", so Seluk.

Doch würde ein 34-jähriger Yaya Toure den Bayern überhaupt weiterhelfen? Zweifel sind angebracht, denn Toure lebt hauptsächlich von seiner Dynamik und Wucht in Defensive und Offensive. Im Alter von 34 Jahren lässt diese allmählich nach und auch die fehlende Geschwindigkeit würde immer mehr zum Problem werden. Obendrein würde Toure sicherlich ein fürstliches Salär verlangen.

Zusätzlich würde Toure mit seinen 34 Jahren auch gegen die geplante Verjüngungskur beim FC Bayern sprechen. Der Berater wollte in diesem Fall wohl einfach das Interesse und den Marktwert seines Klienten nach oben treiben. Realistisch betrachtet kommt der Ivorer nicht für den FC Bayern in Frage.

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren