Update

Sorge beim FC Bayern: Dayot Upamecano reist verletzt von französischem Nationalteam ab

Rückschlag für Dayot Upamecano und den FC Bayern: Der 22-Jährige muss vorzeitig aus dem Lager der französischen Nationalmannschaft abreisen. Im Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC zog sich der Innenverteidiger eine Oberschenkelverletzung zu.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Dayot Upamecano (r.) spielte gegen Berlin lediglich eine Halbzeit.
Dayot Upamecano (r.) spielte gegen Berlin lediglich eine Halbzeit. © Sven Hoppe/dpa

München - Dayot Upamecano wurde beim Spiel gegen Hertha BSC (5:0) zur Halbzeit ausgewechselt. Der Innenverteidiger hatte laut Trainer Julian Nagelsmann leichte Probleme am hinteren Oberschenkel – man wollte kein Risiko eingehen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Zunächst gab es Entwarnung, der Abwehrspieler reiste zur französischen Nationalmannschaft. Doch für einen Einsatz reicht es nicht: Der 22-Jährige wird nicht an den kommenden Länderspielen mit der französischen Nationalmannschaft teilnehmen.

Dayot Upamecano verletzt sich am Oberschenkel

Upamecano habe sich gegen Hertha BSC eine Oberschenkelverletzung zugezogen, teilte der Verband des Weltmeisters am Montagabend mit. Über die Schwere der Blessur wurde nichts bekannt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Er werde damit bereits an diesem Dienstag seinem Klub wieder zur Verfügung stehen und durch Clément Lenglet vom FC Barcelona ersetzt, hieß es weiter. Auch der FC Bayern bestätigte mittweile die Verletzung des Innenverteidigers. Was das für das Auswärtsspiel am 11. September gegen seinen Ex-Verein RB Leipzig und den Königsklassen-Start nur drei Tage später gegen den FC Barcelona bedeutet, bleibt abzuwarten.

Lucas Hernández könnte Dayot Upamecano ersetzen

In München könnte Landsmann Lucas Hernández im Falle eines Upamecano-Ausfalls nach seiner Verletzungspause ins Team rücken.
Der Weltmeister trainierte nach seiner Knie-Operation zuletzt erstmals wieder mit der Mannschaft, für das Hertha-Spiel verzichtete Nagelsmann vorsorglich aber noch auf den französischen Verteidiger. "Man sieht, dass er uns sehr helfen wird, wenn er wieder bei 100 Prozent ist", hatte der Coach gesagt. "Wir schielen mehr auf das Spiel gegen Leipzig."

Das Team von Trainer Didier Deschamps tritt in der Qualifikation für die WM 2022 in Katar am Mittwoch gegen Bosnien-Herzegowina an, es folgen Partien in der Ukraine und gegen Finnland. Frankreich führt die Gruppe D mit sieben Punkten aus drei Partien an.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren