Rummenigge: "Konkurrenz wird an uns kratzen"

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge ist sich der Ausnahmestellung des Klubs bewusst, erwartet aber mehr Widerstand der anderen Teams. Was er über Personalien wie Götze und Müller sagt.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.
dpa Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.

München - Titelverteidiger FC Bayern startet mit großen Ambitionen in die neue Saison, rechnet im Kampf um die deutsche Meisterschaft aber mit mehr Gegenwehr als in den vergangenen drei Spielzeiten.

"Die Konkurrenz wird an uns kratzen", sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Bundesliga-Eröffnungsspiel am Freitagabend (20.30 Uhr) gegen den Hamburger SV voraus.

Das historische Ziel, als erster Verein viermal in Serie Meister zu werden, werde "kein Selbstläufer", warnte der Vorstandschef.

Lesen Sie hier: AZ-Teamcheck - die Bayern-Offensive

Man könne aber "optimistisch" in die Saison starten. "Wir haben eine gute Mannschaft, haben uns sinnvoll verstärkt, haben einen guten Trainer", zählte Rummenigge auf.

Hinsichtlich des auslaufenden Vertrages von Pep Guardiola bleibe man im Verein "ruhig und entspannt".

 

 

Was der Bayern-Boss sonst noch so sagte - über ...

... Kevin De Bruyne: "Wir werden dem VfL Wolfsburg sicher keine Kopfzerbrechen bereiten. Da kann ich Klaus Allofs beruhigen. Der Spieler ist ja auch nicht auf dem Markt. Wir werden da zu 100 Prozent nicht reingrätschen. Ich bin ein Freund davon, Vertragslaufzeiten zu respektieren. Es sieht nicht so aus, dass sich auf dem Transfermarkt bei uns noch etwas tut.

... Mario Götze und Thomas Müller: "Mario muss am Ende des Tages die Entscheidung fällen, das habe ich bereits gesagt. Natürlich hat er auf seiner Position große Konkurrenz. Er hat zwei Jahre Vertrag. Er hat dem Klub mitgeteilt, dass er hier bleiben will. Wenn keine neue Initiative kommt, ist der Deckel drauf. Für Thomas Müller gibt es keinen Preis. Wir sind komplett resistent. Es soll mir auch mal jemand erklären, warum wir Müller abgeben sollten. Er ist unverkäuflich. Da kann Louis van Gaal noch so stur sein."

... Bastian Schweinsteiger: "Bastian war über Jahre ein wichtiges Gesicht des FC Bayern. Er hat eine Ära mit dem Triple als Höhepunkt maßgeblich mitgeprägt."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren