Poker um Arjen Robben: "Der Verein ist am Zug"

Der Vertragspoker um Robben ist eröffnet, die Ziele sind abgesteckt. Im AZ-Interview sagt Robben: "Ich muss nichts mehr beweisen" - er wartet nun auf ein Angebot.
| fbo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Der Vertragspoker um Arjen Robben beim FC Bayern München ist eröffnet. Die Ziele sind abgesteckt. Im AZ-Interview sagt Robben: "Ich muss nichts mehr beweisen" - er wartet nun auf ein Angebot.

München - Der FC Bayern München hat bereits in persona von Uli Hoeneß Bereitschaft signalisiert, den Vertrag mit Arjen Robben über 2015 hinaus zu verlängern. Doch noch ist nichts passiert.

"Der Verein ist am Zug, er wird sich melden", sagt der Niederländer, der am Donnerstag seinen 30. Geburtstag feiert, im AZ-Interview (Donnerstagsausgabe). "Ich muss nichts mehr beweisen. Was kommt, das kommt. Ich warte ab, bin ganz entspannt."

Lesen Sie hier: Robben

Prinzipiell würde der Rechtsaußen, der seit 2009 für Bayern spielt, gerne verlängern, am liebsten sogar seine Karriere in München beenden. "Warum nicht? Ich fühle mich hier super. Die Stimmung in der Mannschaft ist top. Schau mer mal."

Einen konkreten Plan, wie er seine Karriere beenden möchte, hat er soweit nicht im Kopf: "Ich habe das Gefühl, dass ich noch zwei, drei, vier – ach: einfach noch ziemlich lange – auf diesem Niveau spielen kann. Aber was kann man im Fußball schon planen?"

Das gesamte Interview mit Arjen Robben lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Abendzeitung!

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren