Nur zwei Bundesligatrainer glauben nicht an FC Bayern

Das Meistervotum ist eindeutig. 16 von 18 Bundesligatrainern nennen in einer Umfrage der DPA den FC Bayern München als alten und neuen Meister. Für Pep Guardiola ist ohnehin klar: "Das ist ein gutes Ziel".  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
16 von 18 Bundesligatrainern glauben, dass auch dieses Jahr wieder Pep Guardiola mit seinen Bayern die Meisterschale holt.
dpa 16 von 18 Bundesligatrainern glauben, dass auch dieses Jahr wieder Pep Guardiola mit seinen Bayern die Meisterschale holt.

Das Meistervotum ist eindeutig. 16 von 1. Bundesligatrainern nennen in einer Umfrage der DPA den FC Bayern München als alten und neuen Meister. Für Pep Guardiola ist ohnehin klar: "Das ist ein gutes Ziel".

Düsseldorf - Die Bayern werden's wieder - davon ist auch Herausforderer Dieter Hecking überzeugt. "Im Normalfall ist der FC Bayern München auch in dieser Saison das Maß aller Dinge", sagte der Chefcoach des VfL Wolfsburg und Trainer des Jahres 2015. Nicht nur der Coach des Meisterschaftszweiten und Pokalsiegers traut dem Starensemble von der Isar den historischen Triumph zu. 16 der 18 Bundesliga-Trainer geben in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur den gefahrlosen Meistertipp ab: FC Bayern!

Erstmals in der Bundesligageschichte könnten die Münchner zum vierten Mal nacheinander den Titel und damit ihren insgesamt 26. holen. Trainer Pep Guardiola hat richtig Lust darauf: "Es ist nicht einfach, aber das ist ein gutes Ziel für uns. Diese Spieler können das zum ersten Mal schaffen", sagte der 44 Jahre alte Spanier.

Lesen Sie hier: Nach Pokal ist vor der Liga: Bayern freut sich auf den HSV

Die Prognosen der Konkurrenz lassen nur ganz wenige Zweifel zu. Denn in der Gesamtheit ihrer Möglichkeiten seien die Bayern "einfach noch zu weit entfernt vom Verfolgerfeld", sagt Hecking. Gleichwohl sieht er hinter den Bayern Teams wie Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Schalke 04 "und auch uns, die Druck auf die Bayern aufbauen werden". Den Gewinn des Supercups mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen die Bayern dürfte Hecking dabei auf keinen Fall zu hoch bewerten.

Lesen Sie hier: Rucksack-Posse beim HSV - Gehaltslisten in Park gefunden

Nur zwei der 18 Trainer sind nicht klipp und klar auf Bayern-Kurs: Martin Schmidt vom FSV Mainz 05 und der Kölner Peter Stöger. Schmidt rechnet "mindestens mit einem Dreikampf um die Tabellenspitze". Der BVB mit Jürgen-Klopp-Nachfolger Thomas Tuchel und Heckings VfL werden den Bayern "das Leben sehr schwer machen, vielleicht mit einem überraschenden Ausgang im Saisonfinale".

Der Österreicher Stöger bezeichnete Guardiola und Co. auch ohne den zu Manchester United gewechselten Bastian Schweinsteiger als "das Nonplusultra im deutschen Fußball". Stöger glaubt indes, dass das eine oder andere Team es schaffen kann, die Titelentscheidung länger hinauszuzögern.

Der Liveticker zum Nachlesen: FC Bayern schlägt Nöttingen

Ansonsten stimmen alle überein: Den Bayern wird nichts streitig gemacht werden können. Roger Schmidt von Bayer Leverkusen nennt die Gründe für seine Prognose und die der anderen 15, die sich klar auf die Münchner festlegten: "Sie haben den besten Kader, einen Top-Trainer und sind klarer Favorit auf die Meisterschaft."

Meistertipps: Das sagen die Trainer

Gladbach-Coach Lucien Favre nannte bei der dpa-Umfrage einen Wunsch: Es sei "mal wieder Zeit für einen anderen Meister". Aber wenn alles normal laufe, seien die Bayern "natürlich der Topfavorit". Der Schweizer sieht vor allem die Wolfsburger als den Bayern-Konkurrenten mit den besten Chancen. Für BVB-Mann Tuchel sind die Bayern "klarer Favorit. Bayern und Pep waren zwei Jahre eine Klasse für sich."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren