Noten zum FC Bayern: Drei Spieler sorgen für die Wende gegen Mainz - die Abwehr enttäuscht einmal mehr

Der FC Bayern gewinnt gegen Mainz 05 mit 5:2 So hat der AZ-Reporter die Bayern-Stars gesehen. Die Noten für den Rekordmeister.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Empfehlungen
Der FC Bayern schlägt Mainz 05 mit 5:2.
Der FC Bayern schlägt Mainz 05 mit 5:2. © Frank Hoermann / SVEN SIMON (SVEN SIMON)

München - Was für ein wilder Ritt! Der FC Bayern dreht im ersten Spiel 2021 einen 0:2-Halbzeitrückstand gegen Mainz 05 und gewinnt doch noch mit 5:2. Wer für die Wende sorgte – und wer enttäuschte: Die AZ-Einzelkritik.

MANUEL NEUER, NOTE 3: Der Welttorhüter blieb am 5. Spieltag gegen Frankfurt zuletzt ohne Gegentor. Schaffte es auch diesmal nicht, zu Null zu spielen, stellte damit seinen eigenen Negativrekord ein. Chancenlos bei Burkardts Kracher zum 0:1 (32.), hatte zuvor stark gegen den Mainzer Stürmer pariert (5.). Verhinderte das 0:2 gegen Quaison (40.), dann erneut geschlagen. 

BENJAMIN PAVARD, NOTE 5: Nach einigen Partien auf der Bank wieder zurück in der Startelf. Eine neue Chance, die Pavard aber nicht nutzen konnte. Nach vorne ohne Impulse, hinten schwach wie seine Kollegen. Zur Halbzeit ausgewechselt. 

JEROME BOATENG, NOTE 5: Verlor gleich zu Beginn ein Laufduell, musste sich bei Neuer bedanken, dass es nicht 0:1 stand. Sein Abend blieb kompliziert. Ließ sich vor dem Mainzer Führungstreffer von Burkardt wegschieben, das ging zu leicht. Ebenfalls zur Halbzeit raus.

DAVID ALABA, NOTE 4: Der Österreicher soll vor einem Wechsel zu Real Madrid stehen, zu den Königlichen. Königlich war sein Auftritt gegen Mainz nicht, sondern unkonzentriert und fehlerhaft. Wurde in der zweiten Halbzeit besser.

Mentalitätsmonster Kimmich überzeugt bei Startelf-Comeback

ALPHONSO DAVIES, NOTE 4: Bekam den Vorzug vor Lucas Hernández, Flick wählte die offensivere Variante. Doch Phonzy passte sich dem Niveau seiner Abwehrkollegen an, agierte wackelig. Nach vorne immerhin ordentlich.

JOSHUA KIMMICH, NOTE 2: Bayerns Mittelfeldchef kehrte nach seiner Meniskus-Operation in die Startelf zurück. Gleich mit einem Schreckmoment: Rutschte an der Strafraumgrenze aus, Mainz konnte kein Kapital daraus schlagen (17.). Brachte sein Team per Kopf auf 1:2 ran (50.). Emotionaler Anführer, auch als Rechtsverteidiger stark.

CORENTIN TOLISSO, NOTE 4: Anstelle von Leon Goretzka in der Startformation. Und wie gewohnt mit viel Offensivdrang. Der Franzose vergab zwei gute Chancen (16., 27.). In der Defensivarbeit nachlässig. 

SERGE GNABRY, NOTE 3: Nach mäßigen Leistungen in der Hinrunde erhielt er erneut das Vertrauen von Flick. Zeigte sich offensiv, sein Distanzschuss wurde gehalten (14.). Sehr bemüht, tauchte aber auch immer wieder ab. Holte den Elfmeter vor dem 4:2 heraus. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lewandowski mit Doppelpack gegen Mainz

THOMAS MÜLLER, NOTE 3: Versuchte offensiv gewohnt viel, ihm gelang lange wenig. Defensiv sorglos: Ließ Hack unbedrängt zum 0:2 einköpfen (44.). In der zweiten Halbzeit verbessert. Hatte vor Süles 3:2 die Füße im Spiel. Assist zum 5:2.

LEROY SANÈ, NOTE 3: Der deutsche Nationalstürmer vertrat Kingsley Coman, der noch nicht wieder bei hundert Prozent ist. Sané vergab eine Chance im Strafraum (8.), wirkte insgesamt engagiert. Sein Schuss nach Müller-Vorlage wurde geblockt (28.). Sorgte dann aus der Distanz für das 2:2 (56.). 

ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 2: Bayerns Weltfußballer scheiterte per Aufsetzer an Keeper Dahmen (6.), der später Lewys Schuss aus dem Winkel kratzte (36.). Legte Kimmich das 1:2 per Kopf vor. Erzielte per Strafstoß das 4:2 (76.), Lewys 18. Saisontor. Ließ noch Nummer 19 folgen. 

Süle sehr präsent in den Zweikämpfen

NIKLAS SÜLE, NOTE 2: Kam zur Pause für Boateng und agierte deutlich stärker als sein Vorgänger. Sehr aufmerksam im Zweikampf, stabil im Kopfballspiel. Und dann per sattem Linksschuss mit dem 3:2 (70.). 

LEON GORETZKA, NOTE 3: Für Pavard eingewechselt (46.), sorgte für mehr Sicherheit im zentralen Mittelfeld. Souveräner Auftritt.  

JAMAL MUSIALA, OHNE NOTE: Der Youngster ersetzte Gnabry (76.) und durfte noch ein paar Minuten sein enormes Potenzial zeigen. 

ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING, OHNE NOTE: Kam zu spät für eine Bewertung.

DOUGLAS COSTA, OHNE NOTE: Kam zu spät für eine Bewertung.

Umfrage zum Spiel

Anzeige für den Anbieter pinpoll über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
6 Kommentare
Artikel kommentieren