Niklas Süle und seine vier Bayern-Kollegen helfen Joachim Löw entscheidend

Fünf Münchner Spieler verstärken Löws Team. Der Bundestrainer ruft das Ende der Tests aus.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayern-Stars Niklas Süle (l.) und Leroy Sané sind bei den kommenden Nationals-League-Spielen dabei.
Bayern-Stars Niklas Süle (l.) und Leroy Sané sind bei den kommenden Nationals-League-Spielen dabei. © Gladys Chai von der Laage/imago images

München/Leipzig - Zum Quintett des FC Bayern, das am Donnerstagmittag im Leipziger Teamhotel eincheckte, zählte auch ein Spieler, der erst vor zwölf Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden war - "falsch-positiv", wie man inzwischen weiß: Niklas Süle.

Löw nominiert Süle für Nations-League-Spiele nach

Der Innenverteidiger legte anschließend mehrere negative Testergebnisse vor, weshalb er die häusliche Quarantäne verlassen durfte und anschließend wieder mit dem Team des FC Bayern trainierte. Bundestrainer Joachim Löw entschloss sich daher nach Rücksprache mit Bayern-Coach Hansi Flick, Süle für die Nations-League-Spiele gegen die Ukraine (Samstag) und Spanien (Dienstag) nachzunominieren.

Lesen Sie auch

"Niklas hatte überhaupt keine Symptome. Ich habe entschieden, dass er dazukommt", sagte Löw. Man müsse nun "im Training sehen, in welcher Verfassung er ist". Doch Süle spielt in Löws Überlegungen natürlich eine zentrale Rolle, deshalb wird er wohl schon gegen die Ukraine in der Startelf stehen - als Abwehrchef. "Die nächsten beiden Spiele und die im März müssen wir unbedingt nutzen, um uns zu finden und uns einzuspielen", sagte der Bundestrainer nach dem 1:0 seiner B-Elf im Länderspiel gegen Tschechien und erklärte: "Einspielen ist jetzt ein wichtiges Thema."

Vier Bayern-Spieler verstärken Nationalmannschaft

Neben Süle werden auch die vier anderen Bayern-Stars in der Startformation erwartet: Kapitän Manuel Neuer im Tor, Leon Goretzka im zentralen Mittelfeld sowie Serge Gnabry und Leroy Sané im Angriff als Partner von Chelseas Timo Werner. Real-Madrid-Regisseur Toni Kroos, der gegen Tschechien ebenfalls geschont wurde, fehlt am Samstag wegen einer Gelbsperre. Hingegen wird der Gladbacher Matthias Ginter dabei sein und an der Seite von Süle in der Abwehrkette spielen.

Bundestrainer Löw: "Wettbewerb hat eine gewisse Wichtigkeit"

"Der Wettbewerb hat eine gewisse Wichtigkeit. Natürlich wollen wir immer gewinnen, wenn es um Punkte geht. Gegen die Ukraine ist es ein vorentscheidendes Spiel. Bei einem Sieg wären wir in einer guten Position", sagte Löw, der erstmals mit seinem Team das Finalturnier erreichen möchte. Zwei Siege gegen die Ukraine und Spanien würden für dieses Ziel reichen - und das angekratzte Image der DFB-Elf zumindest ein wenig aufbessern.

Lesen Sie auch

Jonas Hofmann (Muskelbündelriss), Robin Gosens (Muskelprobleme), Nico Schulz und Debütant Ridle Baku (zurück zur U21) werden dabei nicht mehr mithelfen können. Torhüter Oliver Baumann reiste aufgrund der undurchsichtigen Corona-Situation bei der TSG Hoffenheim schon vor dem Tschechien-Spiel ab.

Fast alle Bayern-Profis verfügbar

Dafür sind die Bayern-Profis mit Ausnahme des am Meniskus operierten Joshua Kimmich allesamt verfügbar. Ein großes Plus für Löws Team.

"Die Bayern-Spieler sind für unsere Mannschaft enorm wichtig, weil sie uns das Gewinnen vorleben und uns damit führen können", sagte Linksverteidiger Gosens von Atalanta Bergamo bei Sport1: "Wie die sich da reinsteigern, ist beeindruckend." Wie gut für die DFB-Elf, dass jetzt fünf von ihnen wieder dabei sind.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren