Neymar über Final-Niederlage gegen den FC Bayern: "Habe viel geweint"

Knapp ein halbes Jahr nach dem Champions-League-Triumph des FC Bayern in Lissabon äußert sich der brasilianische Superstar Neymar von Paris Saint-Germain seinen Gefühlen nach der Niederlage gegen die Münchner. "So ein Finale zu verlieren, tut weh."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Superstar Neymar wird von David Alaba getröstet.
Superstar Neymar wird von David Alaba getröstet. © imago images / Poolfoto UCL

München - Während auf Seiten der Münchner der Jubel keine Grenzen kannte, flossen bei den Spielern von PSG0 im Champions-League-Finale 2020 nach Abpfiff die Tränen. Auch Superstar Neymar konnte die 0:1-Niederlage gegen die Flick-Elf nicht verhindern. In einer hochklassigen Partie setzte sich der FC Bayern durch das entscheidende Tor von Kingsley Coman durch und sicherte sich den Henkelpott.

"Das war schlimm. So ein Finale zu verlieren und dann auch noch in der Champions League, das tat weh", sagte der 29-Jährige nun knapp ein halbes Jahr später gegenüber den vereinseigenen Medien. "Leider hat es dieses Mal nicht geklappt, wir waren alle sehr traurig. Aber das passiert - das ist der Fußball und das gehört dazu", so Neymar. 

Lesen Sie auch

Neymar erweist sich als fairer Sportsmann

Dabei räumt der Flügelstürmer ein, dass der Titel am Ende verdientermaßen nach München ging: "Sie haben ein großartiges Team und waren in diesem Spiel einfach besser. Sie hatten es verdient." Und weiter: "Ich habe viel geweint, weil ich diesen Titel unbedingt nach Frankreich holen wollte." 

Dank des Erfolgs über Neymar und PSG haben die Bayern am Montag (19 Uhr/DAZN und im AZ-Liveticker) als Vertreter Europas bei der Klub-WM die Chance, mit dem Weltpokal den sechsten Titel in einer Saison zu holen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren