Neuer Vertrag für Starke fix, für Badstuber in Planung

Auch wenn ein Großteil der Spieler des FC Bayern derzeit in Sachen Europameisterschaft und Copa America unterwegs ist, hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge keineswegs frei. Er verhandelte mit Tom Starke und Holger Badstuber über deren Zukunft beim FCB.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vertragspoker bei den Bayern: Badstuber und Starke verhandelten mit Rummenigge.
dpa Vertragspoker bei den Bayern: Badstuber und Starke verhandelten mit Rummenigge.

München – Der bisherige Vertrag von Bayerns Nummer Drei, Tom Starke, läuft diesen Monat aus, eine Entscheidung über seinen Verbleib an der Säbener Straße musste also schnell getroffen werden. Auch wenn der FC Bayern mit Manuel Neuer, Sven Ulreich und Nachwuchs-Talent Christian Früchtl (16 jahre jung) auf der Torhüter-Position extrem gut besetzt ist, scheint man lieber auf Nummer Sicher gehen zu wollen: Der 35-jährige Tom Starke wird weiterhin dem Keeper-Team angehören und bekommt einen neuen Einjahresvertrag. Das berichtet das Sportmagazin Kicker.

Vorzeitige Vertragsverlängerung bei Badstuber wird verschoben

Wie wichtig Doppelt- und Dreifachbesetzungen auf entscheidenden Positionen sein können, zeigt kaum ein Fall besser, als der des ewigen tragischen Helden Holger Badstuber: Der Weltklasse-Verteidiger wäre zweifellos stets erste Wahl in der Abwehr, doch zahlreiche schwere Verletzungen (unter anderem Kreuzbandriss, Sehnenriss, Muskelriss und Bruch des Sprunggelenks) sorgten dafür, dass er in den letzten fünf Jahren mehr als 1.000 Tage pausieren musste.

Lesen Sie auch: Deshalb würde Ibrahimovic gut zum FC Bayern passen

Einen Holger Badstuber in Topform würden die Bayern sicherlich nicht gehen lassen, doch nach zuletzt zwei schweren Verletzungen innerhalb kürzester Zeit sind nun offenbar beide Parteien vorsichtig geworden. Aktuell kuriert Badstuber noch seinen Sprunggelenksbruch aus, ist aber wieder kurz vor dem Einstieg ins reguläre Mannschaftstraining. Wenn danach alles nach Plan verläuft, wird wohl auch wieder über den Vertrag gesprochen.

Laut Informationen des Kicker haben sich Badstuber und Rummenigge aber vorerst darauf verständigt, erst mal den aktuellen Genesungsverlauf abzuwarten, bevor man neu verhandelt. Anders als bei Starke ist der Zeitdruck auch noch nicht allzu groß: Badstubers Vertrag läuft immerhin noch bis zum Ende der kommenden Saison. Und wenn der Verteidiger wieder zu alter Form zurückfindet, ist die vorzeitige Verlängerung wohl reine Formsache.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren