Neuer, Thiago und Co.: So lange fallen die Bayern-Stars aus

Das Lazarett beim FC Bayern ist momentan mal wieder prominent gefüllt. Wir geben Ihnen einen Überblick, wie es um die jeweiligen Spieler steht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wegen der vielen Verletzungen muss Trainer Jupp Heynckes aktuell reichlich improvisieren.
Imago 10 Wegen der vielen Verletzungen muss Trainer Jupp Heynckes aktuell reichlich improvisieren.
James Rodríguez | Gehirnerschütterung | James zog sich im Spiel gegen Gladbach eine Gehirnerschütterung zu. Der Kolumbianer wusste in der Halbzeit nicht mehr den Spielstand. Die Bayern sprechen in ihrer offiziellen Mitteilung von einer "kurzen Trainingspause". Fazit: Alles halb so wild!
DPA 10 James Rodríguez | Gehirnerschütterung | James zog sich im Spiel gegen Gladbach eine Gehirnerschütterung zu. Der Kolumbianer wusste in der Halbzeit nicht mehr den Spielstand. Die Bayern sprechen in ihrer offiziellen Mitteilung von einer "kurzen Trainingspause". Fazit: Alles halb so wild!
Juan Bernat | Muskuläre Probleme |Juan Bernat feierte erst vor wenigen Tagen gegen den FC Augsburg sein Comeback - zuvor fiel er wegen eines Syndesmosebandrisses lange aus. Diesmal ist der Ausfall allerdings deutlich kürzer - der Spanier wird den Bayern nur wenige Tage fehlen. Fazit: Alles halb so wild!
dpa 10 Juan Bernat | Muskuläre Probleme |Juan Bernat feierte erst vor wenigen Tagen gegen den FC Augsburg sein Comeback - zuvor fiel er wegen eines Syndesmosebandrisses lange aus. Diesmal ist der Ausfall allerdings deutlich kürzer - der Spanier wird den Bayern nur wenige Tage fehlen. Fazit: Alles halb so wild!
RAFINHA | Knöchelprellung |Der kleine Brasilianer verpasste nach einem Schlag auf den Knöchel im Training den zähen 2:1-Sieg in der Champions League beim RSC Anderlecht. Die Knöchelprellung ist zwar schmerzhaft, aber nicht gravierend. Er wird beim Topspiel am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach aller Voraussicht nach wieder mitwirken können. Fazit: Alles halb so wild!
imago 10 RAFINHA | Knöchelprellung |Der kleine Brasilianer verpasste nach einem Schlag auf den Knöchel im Training den zähen 2:1-Sieg in der Champions League beim RSC Anderlecht. Die Knöchelprellung ist zwar schmerzhaft, aber nicht gravierend. Er wird beim Topspiel am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach aller Voraussicht nach wieder mitwirken können. Fazit: Alles halb so wild!
KINGSLEY COMAN | Sehnenreizung | Coman zählt zu den Aufsteigern unter Jupp Heynckes, doch zuletzt drückte der Schuh - im wahrsten Sinne des Wortes. Wie der kicker berichtet, soll der französische Flügelflitzer zuletzt sein Schuhwerk gewechselt haben. Die noch nicht eingelaufenen Treter verursachten eine Sehnenreizung, Coman verpasste daher die Spiele gegen Augsburg und Anderlecht. Gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend wird der 21-Jährige womöglich wieder mit von der Partie sein. Fazit: Alles halb so wild!
Andreas Gebert/dpa 10 KINGSLEY COMAN | Sehnenreizung | Coman zählt zu den Aufsteigern unter Jupp Heynckes, doch zuletzt drückte der Schuh - im wahrsten Sinne des Wortes. Wie der kicker berichtet, soll der französische Flügelflitzer zuletzt sein Schuhwerk gewechselt haben. Die noch nicht eingelaufenen Treter verursachten eine Sehnenreizung, Coman verpasste daher die Spiele gegen Augsburg und Anderlecht. Gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend wird der 21-Jährige womöglich wieder mit von der Partie sein. Fazit: Alles halb so wild!
ARJEN ROBBEN | Leichter Muskelfaserriss | Wie Thiago verletzte sich auch Robben beim Auswärtssieg gegen Anderlecht, bei ihm sehen die Prognosen jedoch deutlich besser aus. "Ich glaube, dass es nicht ganz so schlimm ist", gab sich Jupp Heynckes nach dem Spiel optimistisch und sprach von "leichten Muskelbeschwerden". Dennoch reiste der niederländische Flügelflitzer am Donnerstag mit Dr. Müller-Wohlfahrt zurück nach München, wo ein "leichter Muskelfaserriss" im Oberschenkel diagnostiziert wurde. Keine große Sache, für die Partie gegen Gladbach am Samstag fällt Robben dennoch aus. Fazit: Alles halb so wild!
imago/Belga 10 ARJEN ROBBEN | Leichter Muskelfaserriss | Wie Thiago verletzte sich auch Robben beim Auswärtssieg gegen Anderlecht, bei ihm sehen die Prognosen jedoch deutlich besser aus. "Ich glaube, dass es nicht ganz so schlimm ist", gab sich Jupp Heynckes nach dem Spiel optimistisch und sprach von "leichten Muskelbeschwerden". Dennoch reiste der niederländische Flügelflitzer am Donnerstag mit Dr. Müller-Wohlfahrt zurück nach München, wo ein "leichter Muskelfaserriss" im Oberschenkel diagnostiziert wurde. Keine große Sache, für die Partie gegen Gladbach am Samstag fällt Robben dennoch aus. Fazit: Alles halb so wild!
THOMAS MÜLLER | Muskelfaserriss | "Ich habe so wenig Muskeln, ich glaube, ich kann mich gar nicht verletzen", sagte Thomas Müller einmal. Tatsächlich ließ ihn sein Körper im Laufe seiner Karriere nur selten im Stich. Gegen den Hamburger SV zog er sich am 9. Spieltag dennoch einen Muskelfaserriss zu und fällt seitdem aus. Mittlerweile befindet sich der 28-Jährige wieder im Mannschaftstraining, eine Rückkehr ist nur noch eine Frage der Zeit. Ob er am Samstag wieder zur Verfügung steht ist momentan jedoch noch ungewiss. Fazit: Rückkehr absehbar!
imago/Revierfoto 10 THOMAS MÜLLER | Muskelfaserriss | "Ich habe so wenig Muskeln, ich glaube, ich kann mich gar nicht verletzen", sagte Thomas Müller einmal. Tatsächlich ließ ihn sein Körper im Laufe seiner Karriere nur selten im Stich. Gegen den Hamburger SV zog er sich am 9. Spieltag dennoch einen Muskelfaserriss zu und fällt seitdem aus. Mittlerweile befindet sich der 28-Jährige wieder im Mannschaftstraining, eine Rückkehr ist nur noch eine Frage der Zeit. Ob er am Samstag wieder zur Verfügung steht ist momentan jedoch noch ungewiss. Fazit: Rückkehr absehbar!
FRANCK RIBÉRY | Außenbandriss | Der französische Dribbelkünstler gehört zu den Dauerpatienten beim Rekordmeister. Beim Auswärtsspiel gegen Hertha BSC Berlin Anfang Oktober zog sich Ribéry einen Außenbandriss zu und fällt wohl noch bis Mitte Dezember aus. "Ich möchte auf jeden Fall noch in der Hinrunde spielen, das ist realistisch. Vielleicht klappt es schon gegen Paris, das wäre super. Aber: Schauen wir mal", gab er sich am Mittwoch gegenüber der SportBild kämpferisch. Das letzte Spiel in diesem Jahr bestreiten die Bayern gegen Borussia Dortmund (20.12.). Ende der Woche unterzieht sich der 34-Jährige einer erneuten MRT-Untersuchung. Wenn die Ergebnisse positiv sind, wird er in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Fazit: Rückkehr absehbar!
Annegret Hilse/dpa 10 FRANCK RIBÉRY | Außenbandriss | Der französische Dribbelkünstler gehört zu den Dauerpatienten beim Rekordmeister. Beim Auswärtsspiel gegen Hertha BSC Berlin Anfang Oktober zog sich Ribéry einen Außenbandriss zu und fällt wohl noch bis Mitte Dezember aus. "Ich möchte auf jeden Fall noch in der Hinrunde spielen, das ist realistisch. Vielleicht klappt es schon gegen Paris, das wäre super. Aber: Schauen wir mal", gab er sich am Mittwoch gegenüber der SportBild kämpferisch. Das letzte Spiel in diesem Jahr bestreiten die Bayern gegen Borussia Dortmund (20.12.). Ende der Woche unterzieht sich der 34-Jährige einer erneuten MRT-Untersuchung. Wenn die Ergebnisse positiv sind, wird er in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Fazit: Rückkehr absehbar!
MANUEL NEUER | Mittelfußbruch |  Der Nationalkeeper zählt derzeit zu den größten Sorgenkindern beim deutschen Rekordmeister. Erst Ende August gab er nach einer viermonatigen Verletzungspause sein Comeback, einen Monat später verletzte er sich erneut. Für Neuer ist es bereits der dritte Mittelfußbruch in seiner Karriere. Auch deshalb gehen Ärzte und Verantwortliche äußerst behutsam mit ihm um und setzen aktuell auf eine Eigenbluttherapie, um den Heilungsverlauf zu unterstützen. Eine verlässliche Prognose über die Genesungsdauer abzugeben ist momentan unmöglich. Den Rückrundenstart (12.01.) gegen Bayer Leverkusen wird er aller Voraussicht nach jedoch verpassen. Fazit: Das wird noch dauern!
Tobias Hase/dpa 10 MANUEL NEUER | Mittelfußbruch |  Der Nationalkeeper zählt derzeit zu den größten Sorgenkindern beim deutschen Rekordmeister. Erst Ende August gab er nach einer viermonatigen Verletzungspause sein Comeback, einen Monat später verletzte er sich erneut. Für Neuer ist es bereits der dritte Mittelfußbruch in seiner Karriere. Auch deshalb gehen Ärzte und Verantwortliche äußerst behutsam mit ihm um und setzen aktuell auf eine Eigenbluttherapie, um den Heilungsverlauf zu unterstützen. Eine verlässliche Prognose über die Genesungsdauer abzugeben ist momentan unmöglich. Den Rückrundenstart (12.01.) gegen Bayer Leverkusen wird er aller Voraussicht nach jedoch verpassen. Fazit: Das wird noch dauern!
THIAGO | Muskelteilriss im Oberschenkel | Es war der Schockmoment für die Bayern beim Spiel gegen Anderlecht: Nach einem Zweikampf mit Sven Kums in der 42. Spielminute bleibt der spanische Edeltechniker rücklings auf dem Boden liegen und bittet sofort um die Auswechslung. "Er hat höchstwahrscheinlich eine schwere Muskelverletzung", zeigte sich Jupp Heynckes nach dem Spiel besorgt. "Er fällt sicher länger aus, wahrscheinlich mehrere Monate", so die düstere Prognose von Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Thiago verließ das Stadion am späten Mittwochabend auf Krücken. Am Donnerstagabend kam dann die offizielle Diagnose: Muskelteilriss im Oberschenkel. Der Spanier wird mehrere Wochen, gar Monate, ausfallen. Fazit: Das wird noch dauern!
imago/MIS 10 THIAGO | Muskelteilriss im Oberschenkel | Es war der Schockmoment für die Bayern beim Spiel gegen Anderlecht: Nach einem Zweikampf mit Sven Kums in der 42. Spielminute bleibt der spanische Edeltechniker rücklings auf dem Boden liegen und bittet sofort um die Auswechslung. "Er hat höchstwahrscheinlich eine schwere Muskelverletzung", zeigte sich Jupp Heynckes nach dem Spiel besorgt. "Er fällt sicher länger aus, wahrscheinlich mehrere Monate", so die düstere Prognose von Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Thiago verließ das Stadion am späten Mittwochabend auf Krücken. Am Donnerstagabend kam dann die offizielle Diagnose: Muskelteilriss im Oberschenkel. Der Spanier wird mehrere Wochen, gar Monate, ausfallen. Fazit: Das wird noch dauern!

München - Die Sorgenfalten auf der Stirn von Jupp Heynckes wurden während der Partie gegen den RSC Anderlecht tiefer – was nicht nur an der Spielweise seines Teams lag. Mit Übergangskapitän Arjen Robben und Spielmacher Thiago mussten gleich zwei Leistungsträger verletzungsbedingt raus. Nach der Partie wurde der Trainer deutlich: "Für den Moment können wir uns keine Ausfälle mehr leisten, die Decke wird immer dünner."

Aktuell sind neun Bayern-Akteure verletzt – bei manchen sind die Beschwerden schwerwiegender, andere müssen nur kurz pausieren. Wie beispielsweise James Rodríguez und Juan Bernat, die beide bei der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach angeschlagen ausgewechselt werden mussten. James hat eine Gehirnerschütterung, der erst wiedergenesene Bernat musste wegen muskulären Problemen ausgewechselt werden.

Teamarzt Dr. Müller Wohlfahrt hat alle Hände voll zu tun, das Lazarett ist schließlich prominent gefüllt. In der obigen Bilderstrecke geben wir Ihnen einen Überblick darüber, wie es um die jeweiligen Spieler steht.

Über 500 Tage verletzt: Die Mega-Krankenakte von Thiago

Lesen Sie auch: Wer ist Marco Friedl? - Youngster des FC Bayern feiert Debüt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren