Neu-Nationalspieler Josip Stanisic: "Ich habe immer noch Bayern-Bettwäsche"

Josip Stanisic hat sich in dieser Saison den Traum vom Sprung zu den Profis erfüllt. Der gebürtige Münchner ist schon seit Kindheitstagen großer Fan des FC Bayern. "Ich hatte mein ganzes Zimmer voll mit Postern von Ribéry, Robben und Schweinsteiger", sagt der Neu-Nationalspieler.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Einer der wenigen Nachwuchsspieler, die den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben: Josip Stanisic.
Einer der wenigen Nachwuchsspieler, die den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben: Josip Stanisic. © IMAGO / Sven Simon

München - Vor der Saison zählte Josip Stanisic zu den eher unbekannten Gesichtern beim FC Bayern - mittlerweile gehört der 21-Jährige fest zum Kader der ersten Mannschaft. Unter Julian Nagelsmann kommt der gebürtige Münchner schon jetzt auf acht Saisonspiele, für die kommende Länderspielpause wurde er auch erstmals in die kroatische Nationalmannschaft berufen.

Stanisic schaffte in der Vorbereitung den Sprung zu den Profis

Nun hat sich der Abwehrspieler erstmals zu seiner sprunghaften Entwicklung in dieser Saison geäußert. "Dass ich Profi werden kann, wurde mir erst vor einem Jahr bewusst – und dass ich es jetzt hier beim FC Bayern in den Kader geschafft habe, hat sich erst im Laufe der Vorbereitung entwickelt", erzählt Stanisic im Gespräch mit der vereinseigenen Website.

Er habe dabei davon profitiert, "dass in den ersten Wochen noch einige Nationalspieler gefehlt haben und ich eigentlich jedes Testspiel bestreiten durfte. Als ich da das Vertrauen des Trainers gespürt habe, war mir klar, dass ich es hier packen kann."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Für Stanisic sind die Bayern durchaus eine Herzensangelegenheit - schließlich ist er schon seit Kindheitstagen großer Fan des Rekordmeisters. "Ich hatte mein ganzes Zimmer voll mit Postern von Franck Ribéry, Arjen Robben und Bastian Schweinsteiger", erinnert sich der 21-Jährige: "Und ich hatte natürlich auch Bayern-Bettwäsche – die habe ich übrigens immer noch, sie wird aber nicht mehr bezogen."

Stanisic gibt sich bescheiden: "Ich bin noch nicht so weit"

Mittlerweile zählt der Abwehrspieler selbst fest zum Profi-Kader des Rekordmeisters. Bei den Bayern füllt er die Rolle des Backups auf der Rechtsverteidigerposition aus - ähnlich wie einst Rafinha, der Philipp Lahm über Jahre hinweg den Rücken freihielt. Stanisic nimmt sich den Brasilianer durchaus zum Vorbild.

"Ich bin niemand, der große Ansprüche stellt, auch weil ich weiß, dass ich vielleicht noch nicht so weit bin", sagt der Münchner und gibt sich bescheiden: "Ich möchte mich immer weiter verbessern, um dann für den Trainer die erste Option zu sein, wenn sich jemand verletzt oder eine Pause braucht."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.