Mario Mandzukic schießt ein Traumtor im CL-Finale gegen Real Madrid

Es war der zwischenzeitliche Ausgleich und es war ein Tor, das schöner nicht hätte fallen können: Der ehemalige FC-Bayern-Stümer Mario Mandzukic hat im Champions League-Finale vielleicht das schönste Tor aller Finals geschossen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kann man so mal machen: Mario Mandzukic erzielt das zwischenzeitliche 1:1.
dpa Kann man so mal machen: Mario Mandzukic erzielt das zwischenzeitliche 1:1.

Cardiff - Den Henkelpott holte sich am Ende Real Madrid, das schönste Tor dieses Finales schoss aber ein Spieler von Juventus Turin. Mario Mandzukic, von 2012 bis 2014 beim FC Bayern auf Torejagd, erzielte mit einem Seitfallzieher den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Es lief die 31. Minute, als dem Ex-Bayernspieler der Geniestreich gelang. Nach einer Flanke nahm Mandzukic den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich in der Luft - und versenkte den Ball unhaltbar für Keylor Navas im Torwinkel. Wunderschön, aber am Ende leider brotlos.

Und dennoch kann sich der Kroate vielleicht in ein paar Tagen mit Freuden an das Finale erinnern. Der Seitfallzieher dürfte eines der schönsten Tore sein, die jemals in einem Champions League-Finale geschosen wurden.

Hier sehen Sie den Treffer im Video:

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert
Und auch wenn Karl-Heinz Rummenigge das Finale boykottiert hat - der FC Bayern fand das Tor offensichtlich auch ganz gut - und machte auf Twitter klar, wo Mandzukic das wohl gelernt hat.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie hier: Sanchez zu Bayern? - Was Arsenals Wenger dazu sagt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren