Lothar Matthäus: Der FC Bayern hat das Zeug zum Triple

Der FC Bayern hat nach der Krise im Herbst längst wieder zu seiner Form gefunden. Ex-Spieler Lothar Matthäus traut dem deutschen Rekordmeister nun sogar das Triple zu – einen Stolperstein sieht er aber noch.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Borussia Dortmund ist derzeit auf der Suche nach der Form der Vorrunde.
Rauchensteiner/Augenklick Borussia Dortmund ist derzeit auf der Suche nach der Form der Vorrunde.

München - Spätestens seit vergangenem Wochenende ist der FC Bayern wieder obenauf: In der Bundesliga haben die Münchner nach Punkten mit Borussia Dortmund gleichgezogen, in der Champions League ist nach dem 0:0 im Hinspiel gegen Liverpool alles offen und im DFB-Pokal wartet mit dem FC Heidenheim ein mehr als dankbares Los. Nachdem den Bayern im Herbst die Saison komplett aus den Händen zu gleiten drohte, scheint mittlerweile wieder alles möglich.

Auch das Triple? Ja – meint zumindest Lothar Matthäus. "Kovac, die Bosse und das Team haben die Krise meisterhaft überstanden und es sieht nicht so aus, als würden sie sich weitere Blößen geben", schreibt der Rekordnationalspieler und heutige Sky-Experte in seiner Kolumne. "Im Pokal sehe ich als einzigen Stolperstein ein mögliches Halbfinale in Leipzig. Und sie haben sogar das Zeug zum Triple", meint Matthäus.

Lothar Matthäus: Das hat der FC Bayern dem BVB voraus

In der Champions League sieht Matthäus zwar den FC Liverpool noch immer leicht favorisiert, "aber wenn die Bayern das Team von Jürgen Klopp nächste Woche vor eigenem Publikum aus dem Wettbewerb werfen, gehören sie zu den Teams, die diesen Wettbewerb gewinnen können", erklärt Matthäus.

FC Bayern: Die Vertragslaufzeiten der Spieler

Als Grund führt der ehemalige Bayern-Kapitän die Erfahrung der Münchner an. "Wer sich dann so eindrucksvoll aus einer schweren Phase herauskämpft, dem traue ich alles zu. National kann Bayern einfach am besten mit diesen Situationen umgehen", meint Matthäus.

Eine Fähigkeit, die er dem über Monate so furios aufspielenden BVB abspricht. "Dortmund hat den Vorsprung verspielt, weil sich viele Gegner, auch sogenannte kleine, auf das BVB-System eingestellt haben und gegen sie punkten. Dem BVB ist die Konzentration abhanden gekommen und das kostet sie wahrscheinlich die Schale", schreibt Matthäus.

Borussia Dortmund ist derzeit auf der Suche nach der Form der Vorrunde.
Borussia Dortmund ist derzeit auf der Suche nach der Form der Vorrunde. © Rauchensteiner/Augenklick

 

Im Video: Rummenigge überzeugt von Oliver Kahn

Lesen Sie auch: Timo Werner zum FC Bayern? Rangnick bezweifelt Einigung

Lesen Sie auch: Robben, Ribéry und Goretzka wieder im Mannschaftstraining

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren