Lieferheld Müller ist weiter auf Legenden-Jagd

Gegen Union ist Müller mit einem Tor und drei Vorlagen der Spieler der Partie - mit nun bereits 24 Assists stellt er einen Bayern-Rekord auf.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
"Thomas ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, eine Führungsfigur mit super viel Erfahrung", sagt Dino Toppmöller über Thomas Müller.
"Thomas ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, eine Führungsfigur mit super viel Erfahrung", sagt Dino Toppmöller über Thomas Müller. © dpa

München - Vier Torschussvorlagen verzeichneten die Statistiker für Thomas Müller beim 5:2 des FC Bayern bei Union Berlin, drei Mal lag der Ball danach im Netz. Ganz gute Quote. Wobei die Vorlagen von ganz unterschiedlicher Natur waren.

Müller mit Lewandowski, Sané oder Coman

Vor dem Freistoß zum 2:0 stoppte er den Ball für Robert Lewandowski mund- beziehungsweise fußgerecht. Vor dem 3:0 durch Leroy Sané war Müller entscheidend mit der Fußspitze dran, um den Ball nach der Flanke von Kingsley Coman perfekt in die Mitte zu verlängern. Und vor dem 4:1 schickte er mit einem Pass Coman auf die Reise, der den Ball ins kurze Eck wuchtete.

Tor gegen jedes Team der Bundesliga

Damit erhöhte Müller sein Assist-Konto in diesem Kalenderjahr auf 24 - eine Rekordmarke (bisheriger Primus war Franck Ribéry mit 20 Torvorlagen im Jahr 2011). Wieder mal war (fast) alles Müller. Denn mit seinem sehenswerten Schlenzer zum 5:2, seinem vierten Saisontreffer, traf der Vize-Kapitän nun gegen sämtliche 17 aktuelle Bundesligisten. Insgesamt ist Union das 26. Team hierzulande, gegen das Müller mindestens ein Tor erzielte - diesen Wert überbietet nur Toptorjäger Robert Lewandowski (28).

Noch mehr Zahlen gefällig? In dieser Saison war der Mittelfeld-Freigeist an 16 Toren direkt beteiligt (sechs Tore und zehn Vorlagen in 16 Pflichtspielen). Macht also eine direkte Torbeteiligung pro Spiel. Wer aus dem aktuellen Kader auf mehr kommt? Logo, der Weltfußballer (20 Scorerpunkte).

Nagelsmann: "Thomas ist eine Führungsfigur"

Über Müller, Bayerns konstantesten Lieferdienst, sagte Nagelsmanns Vertreter Dino Toppmöller in Berlin: "Er hat eine tolle Leistung gebracht. Thomas ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, eine Führungsfigur mit super viel Erfahrung: Er ist Weltmeister, Champions-League-Sieger, mehrfacher Meister. Gerade in so einem Spiel kommt es auf die Führungsspieler an - und Thomas ist einer."

Weil es eben das Spiel eins nach dem 0:5-Desaster bei Borussia Mönchengladbach war - und Müller die Pleite neben Kapitän Manuel Neuer als einziger Spieler deutlich benannt hatte: "So ein kollektives Versagen in so einem wichtigen Spiel habe ich noch nicht erlebt. Wir sind in der ersten Halbzeit von A bis Z zerpflückt worden."

Bei Union ging es darum, eine breite Brust und Mentalität zu zeigen und die Verunsicherung sowie den Schock schnellstmöglich abzuschütteln. Kann keiner besser durch seine Art als Müller. Auch in Sachen Ehrlichkeit.

Müller: "Wir sind alle nicht aus Zucker"

"Wenn der FC Bayern mit 0:5 krachend aus dem Pokal rausfliegt, ist es klar, dass der ein oder andere Spruch kommt, der leicht unter der Gürtellinie ist", meinte der Nationalspieler nach der 5:2-Rehabilitierung, "das ist für mich okay, wir sind alle nicht aus Zucker. Man muss das auch mal einstecken können."

Meist ist es ja er, der den Gegnern einschenkt. Demnächst stehen zwei weitere Meilensteine für den Ober-Bayer an: Als erster deutscher Profi könnte er am Dienstag gegen Benfica Lissabon (21 Uhr, Amazon Prime Video und im AZ-Liveticker) sein 50. Tor in der Champions League erzielen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Müller würde mit dem Franzosen Thierry Henry (traf für AS Monaco, FC Arsenal und FC Barcelona) gleichziehen, der in der von Cristiano Ronaldo (137 Tore für Manchester United, Real Madrid und Juventus Turin) angeführten Gesamtrangliste Platz sieben belegt. Nachdem Müller zuletzt beim 4:0 in Lissabon sowie zuvor beim 5:0 gegen Dynamo Kiew leer ausgegangen war, ist er nun heiß auf dieses Highlight.

Bald kommt Müllers 600. Pflichtspiel 

Im November dürfte der gebürtige Weilheimer sein 600. Pflichtspiel für den FC Bayern bestreiten. Aktuell steht er bei 597, liegt bereits auf Rang drei im ewigen Ranking. Vor ihm lediglich noch die Torhüter Oliver Kahn (632 Einsätze für Bayern) und Sepp Maier (661). Bei Müllers Vertrag bis 2023 könnte er die beiden wohl locker "schnupfen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren