Leo Weinkauf vom FC Bayern München: Kaderdebüt gegen Köln

Leo Weinkauf, Torwart in der zweiten Mannschaft, stand am Mittwochabend beim Spiel gegen den 1. FC Köln erstmals in dieser Saison im Kader der Profis. Eigentlich ist der 21-Jährige lediglich der fünfte Keeper der Münchner.
| AZ/ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eigentlich Ersatztorwart in der zweiten Mannschaft des FC Bayern: Leo Weinkauf (l.).
firo/Augenklick Eigentlich Ersatztorwart in der zweiten Mannschaft des FC Bayern: Leo Weinkauf (l.).

München - Als Bayerns Stadionsprecher Stephan Lehmann am Mittwochabend die Aufstellung der Münchner vorlas, wurden die Fans besonders bei einem Namen hellhörig: Leo Weinkauf. Leo wer hat sich da vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln (1:0) mit Sicherheit der ein oder andere Anhänger gedacht. (Hier gibt's die Stimmen zum Spiel)

Der 21-jährige Torhüter stand in dieser Saison erstmals für die Profis des FC Bayern im Kader – am Mittwoch war er der Ersatz für den Ersatzersatzersatz-Keeper Tom Starke. Der Torwart-Oldie (36) stand die letzten beiden Partie im Bayern-Kasten, weil Manuel Neuer wegen seines Fußbruchs noch länger ausfällt, der zweite Torhüter Sven Ulreich aktuell Probleme an den Adduktoren hat und auch Nachwuchstalent Christian Früchtl derzeit ausfällt.

Aufgrund der dünnen Personaldecke mussten die Bosse ihren ehemaligen Spieler wieder rekrutieren. Starke hatte seine Karriere nämlich eigentlich zum Ende der letzten Saison für beendet erklärt. Als die Personalprobleme mit der Neuer-Verletzung dann stärker wurden, erklärte er sich bereit, der Mannschaft zu helfen. Bisher macht er seine Sache gut: In seinen beiden Einsätzen gegen Frankfurt und Köln blieb Starke ohne Gegentor.

Nur ein Tor gegen den Tabellenletzten: Die Noten für die Roten

Doch zurück zu Weinkauf – dem Debüt-Spieler vom Mittwochabend. Die Berufung in den Kader zeigt, welche Probleme die Verantwortlichen derzeit auf der Torwartposition haben. Eigentlich spielt der 21-Jährige in der zweiten Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. 2015 wechselte er ablösefrei von der Weser (Bremens U19) an die Isar.

Seine bisherige Saisonbilanz in der 4. Liga: 13 Gegentore in elf Einsätzen – vier Mal behielt Weinkauf eine weiße Weste. Kurios: Am 6. Spieltag beim Auswärtsspiel beim VfB Eichstätt gelang dem Torwart sogar eine Vorlage. Aktuell ersetzt er den eigentlichen Stammtorhüter und Bayerns Nachwuchshoffnung Christian Früchtl, der derzeit wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk ausfällt. Bereits in der vergangenen Saison stand der junge Spieler an den letzten drei Bundesliga-Spieltagen im Kader, kam dabei allerdings nicht zum Einsatz.

Weinkauf durfte erstmals in dieser Saison also Allianz-Arena-Luft schnuppern – bei diesem einen Mal bleibt es wohl vorerst auch. Jupp Heynckes sagte nach dem Spiel, dass der derzeitige Stammtorhüter Sven Ulreich am nächsten Samstag gegen den VfB Stuttgart wieder spielen kann. Starke nimmt dann wieder auf der Bank Platz – und die Fans werden bei der Mannschaftsvorstellung vergeblich auf den Namen Weinkauf warten.

Weitere News zum FC Bayern finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren